Kultur + Management (M.A.)

Profi im Kulturbetrieb

Willkommen in der Dresden School of Culture

Wie funktioniert ein Opernhaus? Wie leitet man ein Museum? Wie stellt man das Konzertprogramm für ein Orchester zusammen? Im Masterstudiengang „Kultur + Management“ der Dresden International University lernen die Teilnehmer die Antworten aus erster Hand – von leitenden Mitarbeitern der Kulturinstitutionen und Wissenschaftler verschiedener Universitäten. Denn Träger des Studiengangs ist die Dresden School of Culture, die sich 2008 gründete. Zu ihr gehören die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die Sächsische Staatsoper Dresden, das Staatsschauspiel Dresden, das Deutschen Hygiene Museum Dresden und Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Die Dresden School of Culture ermöglicht, dass sich der Studiengang nicht ausschließlich auf ein kulturelles Genre bezieht sondern die Interdisziplinarität von Kultur berücksichtigt. Die Dresden School of Culture und der Masterstudiengang „Kultur + Management“ verbinden interdisziplinäre akademische Wissensvermittlung mit der Möglichkeit, praktische Erfahrungen in renommierten Kulturinstitutionen zu sammeln. Beides zu reflektieren, das Wechselspiel zwischen der Vertiefung theoretischer Kenntnisse und ihrer praktischen Anwendung ist die für die Studierenden ein großer Gewinn.

Aufbau des Studiums

Die Studierenden erhalten Einblicke in die Musikgeschichte, die Kulturgeschichte, in kaufmännische Aspekte, um beispielsweise ein Opernhaus leiten zu können, in die Entstehungsgeschichte der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und in das Thema „Sicherheit in Museen“. Die Module setzen sich aus Präsenzphasen und dem Selbststudium zusammen. Das Präsenzstudium wird ergänzt durch ein kulturpraktisches Projektstudium, das in einer Institution der Dresden School of Culture durchgeführt werden kann, aber nicht muss. Absolventen des Studiengangs können sich auf hochspannende Aufgaben freuen. Ihr Einsatz ist sehr vielseitig und flexibel.

Überblick zu den Studieninhalten

  1. Kulturwissenschaftliche Grundlagen
  2. Kulturökonomie und Recht
  3. Kulturpolitik und Kulturförderung
  4. Kulturelle Produktions- und Vermittlungsprozesse
  5. Management kultureller Institutionen
  6. Kulturpraktisches Projektstudium