Ausbildung Mediation (DAS)

Verhandlungs- und Konfliktmanagement

Verhandlungen und Konflikte gehören zum Alltag in den Unternehmen. Ungelöste Konflikte verursachen jedoch häufig hohe Kosten und beeinträchtigen das Betriebsklima. Richtig angegangen bieten sich aber Chancen für die Weiterentwicklung des Unternehmens. Verhandlungen sind gefragter denn je und im Berufsleben allgegenwärtig. Konstruktives Verhandeln, als Königsdisziplin unter den Verhandlungsmethoden, bietet einen Ansatz für den Aufbau nachhaltiger Kooperationen im Geschäftsleben.  

Zielgruppe

  • Mitarbeiter und Führungskräfte in (mittelständischen) Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Medizin und Gesundheitswesen, Politik, Medien und Rechtswissenschaften
  • Projektmanager*innen
  • Betriebs- und Personalräte
  • Corporate Angebot für große Unternehmen
  • DIU-Alumni der Studiengänge: "Human Communications", "Unternehmensführung", "Wirtschaft und Recht", "Kultur- und Kommunikation", "Health Care Management" u.a.)
  • Vertiefungsmodul im Studiengang "Human Communications"

Die Vorteile


Blended-Learning-Format: E-Learning on demand – im Büro und von zu Hause

Live & interaktiv: Präsenzworkshops und Online-Coachings mit den Dozierenden

Dauer: 12 Monate

Aufwand: 11 Präsenzworkshops à 2 bis 2,5 Tage
 

Alle Dozierenden sind ausgewiesene Expert*innen im Bereich der Mediation und Wirtschaftsmediation.

Der Wissenserwerb erfolgt auf Basis ausgewiesener Literatur zu Verhandlungs- und Konfliktmanagement.

 

Die regelmäßigen Präsenzworkshops ermöglichen Ihnen einen intensiven Austausch in der Gruppe zu erlerntem Wissen, praktischer Anwendung und Erfahrungen mit der Mediation.

Community: Hohe Motivation durch Austauschmöglichkeiten in der Gruppe.

 

Der Kurs hat mir trotz bereits vorhandener langjähriger Führungserfahrung selbst in meinen letzten Dienstjahren noch neue Interventionsoptionen für das Meistern von Konfliktgesprächen aufgezeigt. Die neu gewonnenen Fertigkeiten halfen mir sowohl bei schwierig Mitarbeitergespräche als auch bei Konflikten mit Kunden und Vorgesetzten.

Elvira Hageloch
Rentnerin, zuvor Vertriebstätigkeit Pharmaindustrie, Gebietsleiterin bei Boehringer Ingelheim

In meiner Tätigkeit als Servicemanager habe ich täglich viel Kontakt zu Kunden, muss Verhandlungen führen oder kritische Situationen lösen. Dabei kann ich die Vielzahl an Gesprächs-, Deeskalations-, Fragetechniken, uvm., die mir der Kurs vermittelt hat, nutzen.

Tobias Engler
Servicemanager Deutsche Telekom AG

Modulübersicht

Modul 1 - Grundlagen Mediation und Konfliktmanagement (5 x 2,5 Tage)

Modul 1 - Grundlagen Mediation und Konfliktmanagement (5 x 2,5 Tage)

  • Gruppendynamische Einheit; Grundlagen, Phasen und Entwicklung der Mediation
  • Haltung und Rollenverständnis; Persönliche Fähigkeiten I; Geschichte der Mediation
  • Verbale und nonverbale Kommunikationstechniken und Frageformen; Krisensituationen in der Mediation
  • Persönliche Fähigkeiten II; Mediation im gesellschaftlichen System; Ethik; Mediationsmanagement; Pre-, Main- und Postmediation
  • Einführung in die Konflikttheorie, Konfliktanalyse, Umgang mit Konflikten, Konflikteskalation

Modul 2 – Wirtschaftsmediation und Verhandlungsmanagement

Wirtschaftsmediation und Verhandlungsmanagement (4x 2,5 Tage, 2x 2 Tage)

  • Konfliktmanagementsysteme; Konfliktkosten
  • Verhandlungsmanagement; Ökonomie und politische Bezüge
  • Recht in der Mediation; Mediation und Recht
  • B2B-Konflikte
  • Grundlagen und Rahmenbedingungen verschiedener Settings in der Mediation: Organisation von Großgruppenmediation, Stellvertretermediation, Co- und Gruppen- bzw. Teammediation
  • Praxisfall innerbetrieblicher Mediation

Modul 3 - Projekt Mediation

  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Projekt (individuelle Themenwahl)

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare berufliche Qualifikation
  • Mindestens einjährige Berufserfahrung

Wissenschaftliche Leitung

Jürgen Briem Konflikt- und Verhandlungsmanagement

Jürgen Briem

Experte in Konflikt- und Verhandlungsmanagement, Mediation (Mediator univ.) und Coaching (systemischer Coach), 10 Jahre Leiter Konfliktmanagementsystem der SAP SE (2006 – 2016), Initiator und Gründer des RTMKM (Round Table Mediation und Konfliktmanagement der Deutschen Wirtschaft), Lehrtätigkeit an verschiedenen Ausbildungsinstituten, Hochschulen und Universitäten

WEITERE DOZENTEN

Frau Dr. Karen Roos (Dozentin)

Herr Dr. Ulrich Hagel (Dozent)

 

 

Kooperationen

Kompakt

Abschluss:
Diploma of Advanced Studies (DAS)
Studienort: 
Online/Dresden
Studiendauer:
2 Semester
Studienart: 
berufsbegleitend 
 
Studienstart:
12.09.2022 
Studientage:
11 Kurswochenenden Freitag -Sonntag (1x monatlich); Kick off +Onlinecoaching (werktags ab 18 Uhr nach Vereinbarung)
ECTS-Punkte:
30 ECTS 
Studiengebühr:
4.900 Euro (10%Rabatt für DIU-Alumni)

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Veranstaltungen

09.09.2022 - 10.09.2022

10. Dresdner Medizinrechtsymposium

Am 09.-10. September 2022 findet das 10. Dresdner Medizinrechtssymposium statt.

Sächsische Landesärztekammer
Alle Veranstaltungen

FAQ

In welchem Zeitraum findet die Weiterbildung statt?

Das DAS-Programm ist als berufsbegleitende Weiterbildung über die Dauer von 1 Jahr organisiert.

Wie läuft die Weiterbildung ab?

Modul 1 "Grundlagen Mediation und Konfliktmanagement" beginnt mit einem Kick-Off-Meeting (online). Selbstlernphasen wechseln sich mit 5 Präsenzworkshops über die Dauer von 5 Monaten ab. Relevante Lernmaterial in Form von Skripten, Literatur, Videos etc. wird auf einer Lernplattform zur Verfügung gestellt. Begleitende Online-Aufgaben, unterstützt durch individuelles Feedback und Online-Coaching der Dozierenden, dienen der persönlichen Lernerfolgskontrolle. Dieses Modul wird mit einer Klausur als Prüfungsleistung abgeschlossen.

Modul 2 "Wirtschaftsmediation und Verhandlungsmanagement" gliedert sich in 6 Präsenzworkshops innerhalb von 5 Monaten. Der Erwerb von Handlungskompetenzen und das praktische Erleben stehen im Vordergrund. Der für das Modul relevante Wissenserwerb erfolgt im Selbststudium auf Basis des zur Verfügung gestellten Lernmaterials und der Literaturhinweise. Ergänzende Online-Aufgaben fördern einen selbstreflektierten Lernprozess. Im Rahmen des letzten Präsenzworkshops wir als studienbegleitende Prüfungsleistung ein Praxisfall innerbetrieblicher Mediation durchgeführt.

Modul 3 "Projekt Mediation" ermöglicht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit einem selbst gewählten Thema zu Mediation. Die Ergebnisse werden in einer Hausarbeit als Prüfungsleistung dokumentiert und im Rahmen einer mündlichen Prüfung verteidigt.

In welcher Form werden die Unterrichtsmaterialien für die Selbstlernphase zur Verfügung gestellt?

Die Lernmaterialien werden von den Dozierenden über die Lernplattform MS Teams nach dem Kick-Off zur Verfügung gestellt. Es können Lernvideos, Skripte, Bücher oder Ähnliches sein.

Wo finden die Präsenzzeiten (Interaction) statt? Wieviel Zeit muss ich einplanen?

Die Präsenzworkshops finden ca. 1x monatlich an der Dresden International University statt und dauern 2 bis 2,5 Tage.

Wie sieht das Format von Kick-off und Online-Coachings aus?

Diese ergänzenden Veranstaltungen haben eine Dauer von 60 - 120 Minuten und werden online in der Gruppe durchgeführt. Dafür nutzen wir MS Teams als Lernplattform.

Wie hoch ist der wöchentliche Aufwand, den ich mir einplanen muss?

Die Ausbildung Mediation DAS entspricht den Anforderungen eines berufsbegleitenden Studiums. Neben den Präsenzworkshops werden in Modul 1 und 2 für die fachliche Vor- und Nachbereitung (Wissenserwerb, Online-Aufgaben, Prüfungsvorbereitung) ca. 7-9 Stunden pro Woche im Selbststudium veranschlagt.

Zur Erarbeitung eines individuellen Projekts im Modul 3 sind ca. 12-15 Stunden pro Woche erforderlich.

Gibt es eine Prüfung?

Jedes Modul (1-3) schließt mit einer Prüfungsleistung ab. Siehe "Wie läuft die Weiterbildung ab?"

Wie kann ich mich für die Weiterbildung anmelden?

Für ihre Anmeldung benötigen wir:

  • Anmeldeformular (Download)
  • Lebenslauf
  • Nachweis akademische/ berufliche Qualifikation

Ihre Unterlagen senden Sie als PDF-Datei per E-Mail an wmed@di-uni.de.

Wie erfolgt die vertragliche Regelung der Teilnahme?

Für die Teilnahme an der Weiterbildung erhalten Sie einen Vertrag der DIU über die Dauer der Weiterbildung (1 Jahr). Darin werden auch die Zahlungsmodalitäten geregelt.

Gibt es eine Möglichkeit des Rücktritts von der Weiterbildung?

Im Falle von Krankheit oder anderer schwerwiegender Gründe des Rücktritts erfolgt eine individuelle Absprache mit der Weiterbildungsmanagerin.

Kann ich in Raten zahlen?

Eine Ratenzahlung ist nach individueller Absprache möglich.

Über welche Plattform werden die Online-Kurse durchgeführt?

Die Kurse finden über die Plattform Microsoft Teams statt. Hierzu erhält jeder Teilnehmer eine eigene, auf den Zeitraum des Kurses begrenzte Office 365 Education Lizenz der DIU mit allen notwendigen Funktionen. Diese ist noch ein paar Wochen nach Beendigung des Kurses freigeschalten.

Im jeweiligen virtuellen Team finden alle online Vorlesungen sowie Gruppenarbeiten statt.

Wie bekomme ich mein Diploma of Advanced Studies (DAS)?

Das "Diploma of Advanced Studies" wird nach erfolgreichem Abschluss aller drei Module erstellt und innerhalb der folgenden 8 Wochen per Post verschickt.