Medizinrecht (LL.M.)

Medizinrecht, LL.M

Der weiterbildende Studiengang Medizinrecht an der Dresden International University ist für Juristen, Ärzte, Betriebswirte und Public health-Manager die erste Wahl für ein berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium im Medizinrecht.

Der Dresdner Medizinrechtsmaster ist interdisziplinär im besten Sinne des Wortes: Ärzte, Betriebswirte, Juristen, Versicherungskaufleute und public health-Manager diskutieren und lernen gemeinsam auf Augenhöhe.

Der Studiengang Medizinrecht, LL.M. ist ein weiterbildender Studiengang, mit dem der akademische Grad eines „Master of Laws“ erworben werden kann. Das vorrangige Ausbildungsziel des Masterstudiengangs ist es, Absolventen von juristischen und medizinischen bzw. aus gesundheitsökonomischen Studiengängen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss medizinrechtliche Kompetenzen zu vermitteln, die Voraussetzung für die Lösung von Problemen an der Schnittstelle der beiden Disziplinen Medizin und Recht sind. Die Teilnehmer beherrschen abschließend zentrale Arbeitsfelder der Medizin in rechtlicher Hinsicht.

Das Studium vermittelt die Fähigkeit, medizinisch relevante Sachverhalte aus juristischer Sicht zu analysieren und dabei an der Lösung von relevanten Problemen mit Vertretern der jeweils anderen Disziplin zusammenzuarbeiten. Dabei geht es sowohl um die Vermittlung von Wissen als auch von Vorgehensweisen, wie mit derartigen Sachverhalten umzugehen ist. Die Problemlösung wird mit den Teilnehmern angesichts der Breite dieses Gebiets an einzelnen exemplarisch ausgewählten Bereichen erarbeitet. Für die Auswahl dieser Bereiche war die praktische Relevanz entscheidend.

Der Studiengang richtet sich an Studenten, die bereits ein juristisches oder medizinisches Studium abgeschlossen und über einschlägige berufliche Erfahrungen im medizinischen bzw. rechtlichen Bereich verfügen.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der ständigen Weiterentwicklung medizinischer Forschung und deren Anwendung in der Praxis unterliegen Ärzte zunehmend komplexer Zusammenhänge, aber auch Auseinandersetzungen zwischen dem ärztlichen Berufsrecht, der ärztlichen Berufsordnung und der Umsetzung neuester Behandlungsmethoden am Patienten. Schauen wir uns beispielsweise den Arbeitsalltag eines Facharztes in einem Klinikum an, ist der behandelnde Arzt mit Fragen der Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht konfrontiert, mit Auswirkungen aus dem Patientenrechtegesetz und der daraus resultierenden Rechtsprechung. Sein Handeln steht neben dem Bemühen um die optimale Be-handlungsqualität durch das DRG-System auch immer unter dem Druck der Wirtschaftlichkeit. Durch die Kenntnisse, die Ärzte in dem juristischen Teilbereich Medizinrecht erwerben, können Ärzte fachliche Handlungen konsequenter entscheiden und sich berufsrechtlich durch den Erwerb juristischer Grundkenntnisse absichern.

Kooperationspartner

Logo Förderverein Medizinrecht

Übersicht über die Studieninhalte

  1. Einführung in das Medizinrecht (3 ECTS)
  2. Berufsrecht der Heilberufe (5 ECTS)
  3. Arzt und Patient sowie Vertragsbeziehungen im Krankenhaus (5 ECTS)
  4. Arzthaftungsrecht (8 ECTS)
  5. Strafrecht (6 ECTS)
  6. Arzt und Zahnarzt in der Niederlassung und im Krankenhaus (6 ECTS)
  7. Vertragliche Beziehung zwischen Krankenkassen und Leistungserbringern (5 ECTS)
  8. Besondere Bereiche des Medizinrechts (7 ECTS)

Wissenschaftliche Leitung

  • Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern
    Wissenschaftlicher Leiter Juristische Fakultät - Professur für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht, Universität Leipzig  

    Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern initiierte den Studiengang Medizinrecht an der Dresden International University und war damit 2006 der erste wissenschaftliche Leiter eines Masterprogramms Medizinrecht in Deutschland.

    Prof. Kern studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg. Nach einer Assistenzzeit bei Prof. Dr. Dietmar Willoweit am Institut für Rechtsgeschichte der Universität Berlin und einem Referendariat am Kammergericht Berlin, war er Assistent bei Prof. Dr. Dr. hc. Adolf Laufs an der Universität Heidelberg und promovierte in Tübingen. Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht an der Universität Leipzig. Gemeinsam mit seinem akademischen Lehrer, Prof. Dr. Laufs, gibt er das „Handbuch des Arztrechts“ (2010 in 4. Auflage) heraus. Prof. Kern ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Medizinrecht“ (MedR), Mitglied des Direktoriums des Interdisziplinären Zentrums Medizin - Ethik - Recht an der Martin-Luther-Universität Halle, Vorsitzender der Lebendspendekommision und Mitglied der Ethik-Kommission bei der Sächsischen Landesärztekammer sowie Vorsitzender der Vereinigung für Medizinrecht. Seit 2006 ist Prof. Kern wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Medizinrecht (LL.M.) an der Dresden International University.
  • Prof. Dr. Adrian Schmidt-Recla
    Prof. Dr. iur. Adrian Schmidt-Recla ist Lektor für die Lehrgebiete Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht an der Friedrich Schiller-Universität Jena (seit 2016); zudem (außerplanmäßiger) Professor für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Medizinrecht an der Universität Leipzig (seit 2012) und Dozent für Medizinrecht im Studiengang Medizinrecht (LL.M.) an der Dresden International University (seit 2006). Seit 2009 ist er Mitglied er Prüfungskommission im Studiengang Medizinrecht (LL.M.) und seit 2018 Mitglied der wissenschaftlichen Leitung.

    Prof. Dr. Adrian Schmidt-Recla studierte, promovierte und habilitierte an der juristischen Fakultät in Leipzig. Er war als Assistent von Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht in Leipzig tätig. Seit 2007 hat er zahlreiche Lehrstühle vertreten, u.a. an der Freien Universität Berlin, der Universität Konstanz, der Universität Bielefeld, der Universität des Saarlandes, der Universität zu Köln, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Georg August-Universität Göttingen, sowie der Albert Ludwigs-Universität Freiburg/Br. Von 2010 bis 2011 hatte er eine Professur für Bürgerliches Recht an der Universität Regensburg inne. 

Weitere Dozenten

  • RA Dr. iur. Daniel Geiger
    Geiger + Partner Rechtsanwälte PartG mbB  
  • Dr. Alexander Gruner
    Justiziar der Sächsischen Landesärztekammer 
  • Dr. iur. Alexandra Jorzig
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht, Mediatorin im Gesundheitswesen
  • Prof. Dr. Erik Hahn
    Hochschule Zittau/Görlitz, Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen, Professur für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht und Immobilienrecht
  • Dr. Stephan Helm
    Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Sachsen 
  • RA Dr. iur. Ronny Hildebrandt
    Fachanwalt für Medizinrecht, BUSSE & MIESSEN Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
  • RA Dr. med. Christian Jäkel
    Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei Dr. Jäkel, Lübben (Spreewald)  
  • RA/StB Dr. Bernd Kugelberg
    Schneider + Partner GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Dresden  
  • RA Jan Rolla
    Battke Grünberg Rechtsanwälte     
  • Ass. iur. Friedrich R. München
    Justitiar und stellv. Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Sachsen  
  • Prof. Dr. Volker Penter
    Leiter Health Care der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin
  • Dr. rer. medic. Mike Peters, MHMM
    Rechtsanwalt / Fachanwalt für Medizinrecht, Justitiar der AG Notarzt Berlin e.V.  
  • Dr. med. Wiebke Pühler
    Referentin Dezernat VI der Bundesärztekammer  
  • Prof. Dr. Martin Rehborn
    Sozietät Dr. Rehborn, Dortmund  
  • Dr. med. Ulrike Reuner
    Oberärztin Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden  
  • Prof. Dr. med. HD. Saeger
    Facharzt für Chirurgie, bis 2012 Direktor der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden  
  • Prof. Dr. Matthias Krüger
    Ludwig-Maximilians-Universität München, Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht
  • Joachim Schütz
    Geschäftsführer und Justiziar des Deutschen Hausärzteverband e.V.
  • Dr. iur. Thomas Willaschek
    Fachanwalt für Medizinrecht, D+B Rechtsanwälte, Berlin
  • Dr. iur. Maximilian Warntjen
    Fachanwalt für Medizinrecht, D+B Rechtsanwälte, Berlin
  • RA Jürgen Schröder
    Dezernent, - Rechtsabteilung -Kassenärztliche Bundesvereinigung
  • Nurettin Fenercioglu, LL.M.
    Leiter der Abteilung Leistung ambulant Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
  • RA Dr. Daniel Sturm, MBA
    STEINMEIER LLP   
  • Prof. Dr. Prof. Herbert Willems
    Vorsitzender Richter am Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen