Montageingenieur/-in

(B.Eng.)

Eine Fachkraft. Drei Abschlüsse.

Berufliches Handeln in Unternehmen ist nicht allein durch die fachlichen Kompetenzen der jeweiligen Branche bestimmt. Anwendungsbereite Kommunikationskompetenzen können die Effizienz des eigenen beruflichen Handelns sowie des Unternehmens wesentlich begünstigen.

Sprach- und interkulturelle Kompetenzen garantieren die Erreichung dieser Zielstellung für Projekte in allen Regionen unter den unterschiedlichsten Bedingungen.

Eine leitende Idee für den ausbildungsbegleitenden Bachelorstudiengang „Montageingenieur/-in“ - entsprechend der interdisziplinären Grundausrichtung der Dresden International University (DIU) - ist es, auf der Grundlage der traditionellen Fächerbindung eines generalistisches Maschinenbaustudiums eine Modifizierung der Verknüpfungen zwischen den einzelnen Fachrichtungen herzustellen.

Mit dem ausbildungsbegleitenden Studiengang wird jungen, technikbegeisterten Menschen mit allgemeiner oder fachgebundener Hoch-/Fachhochschulreife ein praxisorientierter ingenieurwissenschaftlicher Ausbildungsweg angeboten, der zahlreiche Chancen für abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeiten in der Montagebauleitung des Stahl- und Anlagenbaus bietet.

Anleitungs-, Überwachungs- und Qualitäts-Sicherungstätigkeiten im Anlagenbau erfordern immer stärker die Verbindung von handwerklichen Fähigkeiten, ingenieurwissenschaftlichem Know-how sowie Schweiß-Fachkenntnissen. Montageingenieure der DIU erhalten Fach- und Sachkenntnisse, die derartig gebündelt auf dem Markt anderweitig nicht verfügbar sind.

Überblick zu den Studieninhalten

  1. Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  2. Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  3. Ingenieurwissenschaftliche Vertiefung
  4. Ingenieuranwendung Spezialisierung Montageingenieur
  5. Fachübergreifende Lehrinhalte
  6. Fachübergreifende Lehrinhalte
  7. Bachelorarbeit

Drei staatlich anerkannte Abschlüsse

  1. Industriemechaniker/-in (IHK)
    Das IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH übernimmt die praktische Ausbildung in ihren Fachräumen und Werkstätten. Die Lehreinheiten sind mit den Studienphasen verknüpft. Die Berufsausbildung wird nach zweieinhalb Jahren mit der Facharbeiterprüfung an der IHK abgeschlossen.
  2. Montageingenieur/-in (B.Eng.)
    Parallel zur Berufsausbildung beginnt das ingenieurwissenschaftliche Studium an der DIU. Den Teilnehmern werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen des Maschinenbaus sowie der Verfahrenstechnik vermittelt. Darauf aufbauend werden spezifische Inhalte des Anlagen- und Montagebaus sowie wirtschaftswissenschaftliche, interkulturelle und rechtliche Grundlagen vermittelt. Vor der abschließenden Bachelorarbeit findet ein zehnwöchiges Praktikum statt.
  3. Internationaler Schweißfachingenieur/-in (SFI) )* (*optional)
    Schweißtechnische Kenntnisse sind unerlässlich, um die umfangreichen Aufgaben beim Bau von Brücken, Druckbehältern, Dampfkesseln, Stahlhochbauten sowie im Anlagen- und Rohrleitungsbau zu bewältigen. Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums und die Teilnahme an der Schweißfachausbildung ermöglichen den Studierenden den Erwerb des Internationalen Schweißfach-Ingenieurs (DVS®-IIW).

Die Dozenten

  • Dr. rer. nat. Jürgen Fleischhauer
    Head of Global Construction Tools, Linde AG, Engineering Division
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Rüdiger Hoffmann
    Seniorprofessor, Institut für Akustik und Sprachkommunikation, TU Dresden
  • Dr. rer. nat. Elke Junkert
    Institut für Festkörpermechanik, TU Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Rüdiger Lange
    Inhaber der Professur für chemische Verfahrens- und Anlagentechnik, TU Dresden
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Stefan Odenbach
    Inhaber der Professur für Magnetfluiddynamik, Mess- und Automatisierungstechnik, TU Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. Rainer Schach
    Institutsdirektor und Inhaber der Professur für Baubetriebswesen, TU Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. habil Winfried Heller
    Leiter der Professur für Strömungstechnik/Strömungsmaschinen, HTW Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht
    Leiter des Instituts Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion, TU Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Rolf Schmidt
    Institut für Festkörpermechanik, TU Dresden
  • Prof. Dr. Elke Simmchen
    Institut für Werkstoffwissenschaften, TU Dresden
  • Prof. Dr. rer. nat. Jörg Feller
    Bereich Chemieingenieurwesen, HTW Dresden
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Uwe Füssel
    Institut für Fertigungstechnik, TU Dresden