09. August 2019

Isabell Michel (die letzte von links) mit ihren KommilitonInnen.

„Ich bin sehr zufrieden! Ich habe sowohl eine staatliche Hochschule als auch eine private Universität erfahren dürfen. Was das wissenschaftliche Arbeiten angeht, sind meine Erwartungen an der DIU übertroffen worden“, so Isabell Michel, die Ende Juni mit 13 weiteren Studierenden den Titel Bachelor of Science (B. Sc.)  erlangte.

Die Verbindung von wissenschaftlichen und praktischen Kenntnissen ist eines der wichtigsten Merkmale der Dresden International University (DIU). Somit spiegeln wir als An-Institut der exzellenten TU Dresden deren wissenschaftlichen Erkenntnisse in allen unseren Fachbereichen wider.

Neben den praktischen Erfahrungen zielt der interdisziplinäre Studiengang „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften, B.Sc.“ darauf, Physiotherapeuten sowie Sport- und Gymnastiklehrern die künftige Erstellung einer bestmöglichen evidenzbasierten Therapie für kommende Patienten, zu vermitteln. Zudem können die Absolventen  mit weiteren Protagonisten im Gesundheitswesen auf Augenhöhe kommunizieren.

Am meisten gefiel Isabell Michel „dass wir eine kleine Gruppe waren, wodurch das Gelehrte viel intensiver vermittelt wurde. Ebenso bestand ein enger Kontakt zu den einzelnen Dozenten. Darüber hinaus ist der Studiengang an sich sehr vielfältig, dadurch kann individuell herausgefunden werden, wo und in welchem Bereich die persönlichen Stärken liegen“.

Der nächste Studienstart in Stuttgart ist am 16. November. Bei Fragen steht die zuständige Studiengangsmanagerin Annette Hartogh  zur Verfügung.

Die DIU wünscht  allen Absolventen von  „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften, B.Sc.“  weiterhin viel Erfolg und alles Gute für ihren beruflichen Werdegang.