Chiropraktik (B.Sc., M.Sc.)

Berufsbegleitend Theorie und Praxis verbinden

Chiropraktik ist eine Philosophie, Wissenschaft und Kunst der natürlichen Dinge. Die Dresden International University bietet den berufsbegleitend organisierten* Studiengang „Chiropraktik“ sowohl als Bachelor als auch als Master an. Das Studium befähigt, die Chiropraktik sicher und effektiv am Patienten anzuwenden und sich so von den heute vielfach vorhandenen Therapeuten mit geringer Ausbildung abzuheben.

Bachelor

Der berufsbegleitend organisierte Bachelorstudiengang Chiropraktik bereitet auf das Tätigkeitsfeld der Chiropraktik vor und vermittelt die dafür erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden. Die Studierenden erwerben grundlegende Kompetenzen auf dem Gebiet der Chiropraktik, einschließlich Grundkenntnissen in den medizinischen Fächern, umfassendes Wissen im Bereich der Biomechanik des menschlichen Bewegungsapparates, Fähigkeiten und Fertigkeiten bei den manuellen Verfahren, insbesondere der Justierung/Manipulation. Der Studiengang befähigt die Teilnehmer, ihr praktisches Handeln am Patienten kritisch zu hinterfragen und ihre therapeutische Tätigkeit in der Praxis durch das Recherchieren und Ausschöpfen von Informationsquellen kontinuierlich dem aktuellen Wissensstand anzupassen. Die Fähigkeit, sich dieses neue Wissen zu erschließen, wird es nach sich ziehen, dass Absolventen des Studiengangs zukünftig verstärkt in die Lehre/Ausbildung von Chiropraktikern, aber auch in der Fort- und Weiterbildung national und international als Dozenten gefragt sind.

Master

Studierende des berufsbegleitend organisierten Masterstudiengangs „Chiropraktik“ verfügen nach Abschluss des Studiums über umfassende Kenntnisse im Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis. Sie kennen den Stand der Wissenschaft und können chiropraktische Techniken sicher anwenden. Ergänzend werden Fähigkeiten und Fertigkeiten auf den Gebieten des Praxis- und Qualitätsmanagements erlernt, das Verständnis der Kausalität zwischen der chiropraktischen Behandlung und weiteren medizinischen Fachdisziplinen und unterschiedlichen Patientengruppen geschult sowie Aspekte von Public Health vermittelt.
 

*Teilweise Einbindung der Wochenenden.

Überblick zu den Studieninhalten

Bachelor

  1. Kenntnis der Philosophie in der Chiropraktik im Kontext auf sich verändernde soziokulturellen Bedingungen der Gesellschaft
  2. Grundlagen Gastroenterologie, Nephrologie und Urogenitaltrakt
  3. Kenntnis des Zellaufbaus und der Zellorgane sowie des interzellulären Organstoffwechsel
  4. Grundlagen der Anatomie und Funktion der Organsysteme
  5. Anatomisches Vokabulars
  6. Grundlagen der Orthopädie
  7. Grundlagen der Neurologie und Endokrinologie (anatomischer Aufbau der Nervensysteme und Sinnesorgane)
  8. Abläufe der Verdauung (Einfluss der Nahrung auf den Stoffwechsel, Störungen)
  9. Störungen und Erkrankungen der Organ- und Hormonsysteme und des Bewegungsapparates
  10. Kenntnis der Abläufe von Reflexen; Entstehung, Verarbeitung und Interpretation von Schmerz
  11. Kenntnis des richtigen Umgangs mit psychischen Erkrankungen
  12. Befähigung Notfallsituationen zu erkennen und korrekt zu handeln (u.a. Meldestellen, Lagerung)
  13. Beurteilung von Bewegungsabläufen aller Gelenke im physiologischen und pathologischen Zustand
  14. Verständnis des Bewegungsrahmens einzelner Wirbelkörper und deren Zusammenspiel zur Identifikation von Blockaden und deren Beseitigung
  15. Behandlungstechniken – System der Sacro Occipital Techniken
  16. Non Force, Low Force und Force System

Master

  1. Praxis und Qualitätsmanagement
  2. Chiropraktik und Kieferorthopädie
  3. Epidemiologische Grundlagen und Public Health
  4. Chiropraktik bei Kindern und Schwangeren bzw. besonderen Patientengruppen
  5. Ambulatorium

Die Dozenten

Die Lehre übernehmen erfahrene Praktiker und Mediziner verschiedener Einrichtungen sowie namhafte Dozenten aus anderen Wissensgebieten.

  • Dr. Marc Amler
  • Jann-Oliver Broschinski
  • Sandra Budde, M.Sc.
  • Dipl. Okö.-Troph. Anne Bühring
  • Prof. Dr. Bernhard Elsner
  • Monika Haase
  • RAin Yonne Hamal
  • Peter Ibing
  • Dr. med. Helena Kemper
  • Dr. med. Angelika Sabine Klose, M.Sc.
  • Friso Krüger, M.Sc.
  • Annette Kruse-Keirath
  • Prof. Dr. Joachim Kugler
  • Markus Kuhlmann, M.Sc.
  • Dipl.-Inform. Thomas Menzel, MBA
  • John Minardi
  • Martin Nunez Karg
  • Jim Odell
  • Dr. Dr. Sokrates Papasimos
  • Jean Paul Pianta
  • Prof. Dr. Heinrich Platzbecker
  • Dipl. Designer Ellen-Heidie Poerschke
  • Dr. med. Michael Rossknecht
  • Marco Schneider
  • Prof. Dr. med. Werner Gerhard Siems
  • Prof. Dr. Florian Steger
  • Hans-Jürgen Robert Straub, M.Sc.
  • Dr. med. Carsten Sulk
  • Lisa ter Horst
  • Dr. phil. Cornelia Wehner
  • Martin Weitz
  • Dipl. Ing. Frank Soens, M.Sc.
  • Prof. Dr. Berhard Schipp
  • Dr. Dorothea Schipp
  • Prof. Dr. Tomasz Gedrange

Kooperationspartner Chiropraktik Akademie und European Chiropractic Academy Netherlands

Die Studiengänge Chiropraktik werden in Kooperation mit der Chiropraktik Akademie und dem European Chiropractic Academy Netherlands angeboten.

Dadurch besteht auch die Möglichkeit, auf das fachliche und personelle Knowhow der Kooperationspartner, welches in die Entwicklung und Fortentwicklung der Studiengänge eingeflossen ist, zuzugreifen. Weiterhin ist es möglich, die Lehr- und Übungsräume der Kooperationspartner einschließlich der notwendigen Ausstattung und Materialien für das gesamte Studienangebot der DIU zu nutzen. Dies ermöglicht einen unmittelbaren Theorie-Praxis-Transfer der vermittelten Inhalte und sichert die Anwendungsorientierung der Lehrinhalte. Auch im Hinblick auf Marketing und Vertrieb der Studiengänge haben sich diese Kooperationen bewährt. Die formale und akademisch-inhaltliche Gesamtverantwortung für alle Studiengänge liegt bei der DIU.

Träger der Studiengänge ist die DIU. Damit liegt auch die wissenschaftliche und administrative Gesamtsteuerung, die Koordination, die Qualitätssicherung und die Evaluation bei der DIU.

Entscheidungen über die Zulassung zum Studium, über die Anerkennung von Hochschulabschlüssen, die Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen, die Bewertung von Prüfungsleistungen, die Verfahren der Qualitätssicherung, die Verwaltung von Prüfungs- und Studierendendaten sowie über Kriterien und Verfahren der Auswahl des Lehrpersonals obliegen ausschließlich der DIU. Alle Aspekte zu Inhalt und Organisation des Curriculums sowie die Aufgabenstellung von Prüfungsleistungen werden in Abstimmung mit den Kooperationspartnern behandelt.

Die Studierenden sind ausschließlich in den DIU-Studiengängen eingeschrieben und erwerben Leistungen nur in diesen Studiengängen, welche in Kooperation mit dem aufgeführten Partner angeboten werden. Sie sind in die akademische Selbstverwaltung der DIU sowie die Nutzung der DIU-Ressourcen eingebunden und verfügen über die gleichen Rechte wie alle anderen Studierenden der DIU.