Robotic Process Automation für Einsteiger

Mikro-Zertifikatskurs

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen wird durch Industrie 4.0 und die zunehmende Digitalisierung immer relevanter für Organisationen, da Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen die eigene Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Im Gegensatz zur oftmals kosten- und aufwandsintensiven, traditionellen Prozessautomatisierung gewinnt seit einigen Jahren die innovative Technologie der „Robotic Process Automation“ (RPA) rapide an Bedeutung. Dabei handelt es sich um digitale Roboter („Bots"), welche über einzelne Softwarelizenzen individuell skaliert werden können. Die Bots assistieren bzw. übernehmen einfache, wiederkehrende und standardisierte Prozesse komplett, die vorher mühsam manuell von menschlichen Benutzern durchgeführt werden mussten.

Wissenschaftliche Studienergebnisse und Erfahrungsberichte aus der Praxis untermauern die hohen Potenziale von RPA, beispielsweise eine gesteigerte Prozessqualität, schnellere Informationsverarbeitung, sinkende Fehlerrate und einen hohen Return on Investment. Durch die resultierende Arbeitserleichterung können sich Beschäftige stärker auf wertschöpfende und kreativere Aufgaben konzentrieren, die ihren kognitiven Fähigkeiten entsprechen und erhöhen dadurch das Innovationspotenzial und die Zufriedenheit.

Der Mikro-Zertifikatskurs „Robotic Process Automation (RPA) für Einsteiger“ richtet sich an interessierte Personen aus unterschiedlichen Bereichen des privaten und öffentlichen Sektors, die fundierte Kenntnisse über RPA erlangen und diese in ihre Organisationen einbringen möchten. Der Zertifikatskurs diskutiert Anwendungsfelder sowie deren Prämissen und zeigt Best Practices für eine erfolgreiche Implementierung auf. Darüber hinaus erlangen die Kursteilnehmer Kenntnisse über die Auswahl geeigneter Prozesse und automatisieren diese anschließend mithilfe der RPA-Software UiPath in einer Gruppenarbeit.

Qualifizierungsziele und Zielgruppe

Zugangsvoraussetzungen und Zielgruppen:

Idealerweise verfügen die TN über grundlegende IT-Kompetenzen. Programmierkenntnisse sind aber nicht zwingende Voraussetzung zur erfolgreichen Kursteilnahme. Ein Studium ist förderlich, aber nicht notwendig. Es kann durch praktische Berufserfahrung ersetzt werden.

Die Kursinhalte eignen sich in besonderem Maße für Fach- und Führungskräfte in den folgenden Bereichen:

  • Informationstechnik
  • Innovationsmanagement
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Einkauf und Logistik
  • Change Management
     

Qualifizierungsziele:

Der Zertifikatskurs bietet einen fundierten Einblick in die Programmierung mit RPA und zeigt umfangreich verschiedene Anwendungsfelder auf. Nach Abschluss des Kurses sind die Teilnehmer qualifiziert, eigenständig und gezielt geeignete Prozesse für RPA zu identifizieren, zu selektieren und aufzubereiten. Darüber hinaus sammeln die Kursteilnehmer erste Programmiererfahrungen mit der RPA-Software des Marktführers UiPath und werden befähigt, simple Prozesse zu automatisieren. Die bereitgestellten Materialien und Informationen können benutzt werden, um den effizienten Einsatz und die Weiterentwicklung der Technologie im eigenen Unternehmen zu fördern.
 

Vorteile:

  • Akademisch fundiert mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Bewährtes didaktisches Ablaufschema
  • Interaktive Anwendung in praxisnahen und realistischen Problemstellungen
  • Kleine interdisziplinäre Gruppen
  • Berührungspunkte mit zukunftsweisender Brückentechnologie RPA
  • Förderung von Agilität und Wettbewerbsfähigkeit durch RPA
  • Beitrag zur Herstellung des Berufsbilds eines/-r RPA-Entwickler/-in

 

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen.

 

Kursablauf und Zeiten

Der Ablauf folgt dem Online Learning Konzept. Dabei wird das Selbststudium der Lehr- und Gruppenarbeitssession vorangestellt. Die Phasen des Online-Selbststudiums und zwei Phasen der moderierten kollaborativen Online-Gruppenarbeit – zur Konzeption und Bearbeitung von konkreten RPA-Fallbeispielen – werden mit dem Kompetenzerwerb der Präsenzphasen verzahnt, um diese intensiv zur Vertiefung, Anwendung, dem Transfer und der Präsentation zu nutzen. Dem Constructive Alignment Prinzip folgend, werden die Lerninhalte dabei von kontinuierlicher Evaluation und Reflexion begleitet.

 

KICK-OFF:Einführungsmeeting (2 Stunden)   online
PREPARATION:Individuelle Lernzeit    online
INTERACTION:Workshop, 2 Tage    online
SESSION:Individuelle Gruppenarbeit   online
PRESENTATION:Workshop, 1 Tag   online

 

 

Fragen und Antworten zum Kurs

In welcher Form werden die Unterrichtsmaterialien für die Selbstlernphase zur Verfügung gestellt?

Die Lernmaterialien sind je Kurs sehr unterschiedlich. Es können Lernvideos, Skripte, Bücher oder Ähnliches sein. Diese stellt der Dozent direkt nach dem Kick-Off zur Verfügung.

In welchem Zeitraum findet die Weiterbildung statt?

Unsere Kurse können in einem überschaubaren Zeitraum von 6-8 Wochen absolviert werden (je nach Kursmodell).

Wie läuft der Kurs ab?

Zu Beginn gibt es ein Kick-Off. Dieses findet immer online statt und dauert 90-120 Minuten. Dabei lernen sich die Kursteilnehmer untereinander kennen und der Dozent erläutert die wichtigsten Inhalte des Kurses und den Ablauf. Darauf folgt die Preparation Phase. Hier stellt der Dozent unterschiedlichste Lernmaterialien zur Verfügung, welche die Teilnehmer im Selbststudium erarbeiten müssen.

Es folgt die Interaction. Hier kommen Kurs und Dozent in einer klassischen Vorlesung zusammen (online oder in Präsenz je Kursmodell). Die Inhalte aus der Preparation Phase werden vertieft und weitere theoretische sowie praktische Kenntnisse vermittelt.

Im Anschluss folgt die Session. Hierbei handelt es sich um eine Phase, in welcher in Kleingruppen ein bestimmtes Thema erarbeitet wird. Dazu treffen sich die Gruppen selbtorganisiert online oder in Präsenz. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten werden dann am Präsentation-Wochenende vorgestellt. Hier kommen wieder Kurs und Dozent in einer klassischen Vorlesung zusammen (online oder in Präsenz je Kursmodell).

Wo finden die Präsenzzeiten (Interaction) statt? Wieviel Zeit muss ich einplanen?

Je nach Kurs findet die Interaction online oder in Präsenz an der Dresden International University in Dresden statt. Die Interaction umfasst meist ein bis zwei Wochenenden. Die genauen Zeiten sind auf der Seite des jeweiligen Kurses ersichtlich.

Wie sieht das Format für die Online-Präsenztage aus? ​​​​​​​

Bei den Online Präsenztagen handelt es sich um klassische Seminare, welche meist ganztags stattfinden. Je nach Kurs und Dozent gibt es Phasen in der gesamten Gruppe und in Kleingruppen.

Die Online-Vorlesungen finden über die Plattform Microsoft Teams statt.

Wie laufen die Gruppenarbeiten (Sessions) ab?

Die Einteilung der Gruppen erfolgt am letzten Tag der Interaction. Die Gruppen organisieren sich dann selbst, um die Aufgabe zu bearbeiten. Je nach Kurs sind dafür drei bis 4 Wochen vorgesehen.

Wie hoch ist der wöchentliche Aufwand, den ich mir einplanen muss?

Der zeitliche Aufwand eines Mikro-Zertifikatskurses beträgt 60 Zeitstunden. Diese sind auf die unterschiedlichen Phasen des Kurses verteilt. Die detaillierten Abläufe der Kurse sind auf der jeweiligen Seite zum Kurs zu finden und unterscheiden sich.

Gibt es am Ende eine Prüfung?

Da es sich um Kurse mit Teilnahmezertifikat handelt, gibt es keine klassische Prüfung. Für die Vorstellung der Gruppenarbeit gibt es vom Dozenten ein Feedback, es gibt jedoch am Ende keine Note.

Bekomme ich zur Buchung eine Rechnung?

Buchung und Zahlung erfolgen über das Tool „Eventbrite“. Dort ist ausschließlich die Zahlung per Kreditkarte möglich. Eine Buchungsübersicht mit Rechnung wird vom System automatisch generiert und versendet.

Kann ich in Raten zahlen?

Eine Ratenzahlung ist nach individueller Absprache möglich.

Gibt es eine Möglichkeit des Rücktritts von der Weiterbildung?

Da die Kurse sehr kurzfristig durchgeführt werden, gibt es keine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit. Im Falle von Krankheit oder anderer schwerwiegender Gründe des Rücktritts erfolgt eine individuelle Absprache mit dem Kursmanager.

Was passiert, wenn ich einmal nicht teilnehmen kann?

Um ein DIU-Zertifikat zu erhalten, müssen mindestens 90% des Kurses besucht werden. Alles darunter unterliegt der individuellen Absprache mit dem Kursmanager.

Über welche Plattform werden die Online-Kurse durchgeführt?

Die Kurse finden über die Plattform Microsoft Teams statt. Hierzu erhält jeder Teilnehmer eine eigene, auf den Zeitraum des Kurses begrenzte Office 365 Education Lizenz der DIU mit allen notwendigen Funktionen. Diese ist noch ein paar Wochen nach Beendigung des Kurses freigeschalten.

Im jeweiligen virtuellen Team finden alle online Vorlesungen sowie Gruppenarbeiten statt.

Zur Teilnahme am Kurs wird somit keine private Email-Adresse benötigt.

Wie bekomme ich am Ende mein Zertifikat?

Das Zertifikat wird nach Beendigung des Kurses erstellt und innerhalb der folgenden 8 Wochen per Post verschickt. Bei Wunsch ist ebenfalls ein digitales Zertifikat möglich.