Parodontologie und Implantattherapie (M.Sc.)

Kernkompetenzen erweitern

Wir freuen uns, am 12. Mai 2022 offiziell mit dem neuen Studienjahr starten zu können. Den neuen Studienplan können Sie direkt bei der DG PARO erfragen.
Alles Gute!
Die Studiengangsleiter

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Parodontologie und Implantattherapie" bietet die einzigartige Möglichkeit, das Wissen und die praktischen Fähigkeiten auf dem Gebiet der Parodontologie intensiv zu erweitern und zu vertiefen. Aufbauend auf aktuellen Erkenntnissen zur Ätiologie parodontaler Erkrankungen bilden die evidenzbasierte Therapieplanung sowie die hands-on-Vermittlung minimal-invasiver und mikrochirurgischer Therapieverfahren die Schwerpunkte des Studiums.

Da Implantate im parodontal erkrankten Gebiss eine wichtige Therapieoption darstellen, sind die praktische Implantattherapie sowie das Management periimplantärer Entzündungen ebenfalls umfassend dargestellte Bestandteile des Studienplans und wurden daher nun auch formal in den Titel des neuen Masterstudiengangs aufgenommen.

Eines der Hauptanliegen der Dresden International University ist der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis. Der Philosophie der DIU folgend, lehren im Studiengang neben der wissenschaftlichen Leitung weitere ausgewiesene Wissenschaftler, die in den Modulen durch hochrangige und erfahrene Praxisdozenten unterstützt werden. Die Studierenden sind also neben den universitären Räumen überwiegend in Praxen und Kliniken tätig.

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen.

Überblick zu den Studieninhalten

  1. Einführung
  2. Diagnostik
  3. Foto-Dokumentation/ Fallpräsentation
  4. Evidenz-basierte Entscheidungsfindung
  5. Oraler Biofilm und Wirtsreaktivität, Medikamente
  6. Therapiekonzepte
  7. Recall, Misserfolgsmanagement 
  8. Basiswissen Epidemiologie und Zusammenhänge zwischen parodontaler und allgemeiner Gesundheit
  9. Struktur und Funktion, Plaqueassoziierte PAR-Erkrankung
  10. Nicht chirurgische PAR-Therapie
  11. Resektive PAR-Therapie und präprothetische Parodontalchirurgie
  12. Regenerative PAR-Therapie
  13. Plastische PAR-Therapie I, Mikrochirurgische Techniken zur Tunnelierung, Socket preservation, Kammaugmentation, chir. Kronenverlängerung
  14. Plastische PAR-Therapie II, Rezessionsdeckung
  15. Parodontale Lappentechniken, Mundschleimhauterkrankungen
  16. DVT I
  17. Alveolarkamm- und Sinusaugmentation
  18. Periimplantitis – Ursache und Therapiemöglichkeiten
  19. Grundlagen der Implantattherapie, Knochenumbau nach Extraktion und Implantation, Implantatmaterialien und Osseointegration – Teil 1
  20. Grundlagen der Implantattherapie (praktisch) Teil 2
  21. Parodontale und implantologische Aspekte restaurativer Therapie, Okklusion
  22. Weichgewebsmanagement um Implantate im ästhetischen Bereich/ Funktion
  23. Endo-Kompaktkurs
  24. DVT II
  25. Ästhetik
  26. Projektarbeit – Projektkolloquium-Hospitation-Supervision

Die Dozenten

  • Dipl.-Stom. Michael Arnold, Dresden
  • Dieter Baumann, Enzklösterle
  • Dr. Raphael Borchard, Münster
  • Prof. Dr. Michael Christgau, Düsseldorf
  • Dr. Jan Derks, Göteborg
  • Prof. Dr. Benjamin Ehmke, Münster
  • Prof. Dr. Peter Eickholz, Frankfurt a. M.
  • Prof. Dr. Stefan Fickl , Würzburg
  • Dr. Thomas Hanser, Olsberg
  • Prof. Dr. Dr.h.c.Thomas Hoffmann, Dresden
  • PD Dr. Karin Jepsen, Bonn
  • Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, M.S., Bonn 
  • Prof. Dr. Bernd Klaiber, Würzburg
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Holger Jentsch, Leipzig
  • Prof. Dr. Moritz Kebschull, Birmingham
  • Prof. Dr. Thomas Kocher, Greifswald
  • Dr. Gerd Körner, Bielefeld
  • Dr. Dr. Ronald Mai, Großenhain
  • Prof. Dr. Jörg Meyle, Gießen
  • PD Dr. Robert Nölken, Lindau
  • PD Dr. Gregor Petersilka, Würzburg
  • Prof. Dr. Wolfgang Pfister, Jena
  • Prof. Dr. Petra Ratka-Krüger, Freiburg
  • Dr. Norbert Salenbauch, Göppingen
  • Prof. Dr. Giovanni Salvi, Bern
  • Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, Würzburg
  • PD Dr. Dr. Markus Schlee, Forchheim
  • PD Dr. Dirk Schulze, Freiburg
  • Dr. Elyan Al-Machot, MSc. Dresden
  • PD Dr. Amelie Bäumer-König, Bielefeld
  • Dr. Rino Burkhardt, Schweiz
  • PD Dr. Bettina Dannewitz, Frankfurt a.M.
  • Dr. med. dent. Hari-Christian Petsos, Frankfurt a.M.
  • Dr. Birte Holtfreter, Greifswald
  • Dr. Ulrich Kern, MSc., Coburg
  • PD Dr. Katrin Lorenz, MSc., Dresden
  • Prof. Dr. Barbara Noack, Dresden
  • Dr. Julia Hehn, Lauda-Königshofen
  • Dr. Frederic Kauffmann, Würzburg

Studentenstimmen


 

Dr. med. dent. Timo Junge
"Das erste Wochenende des Masterstudienganges in Dresden, bot direkt die ersten Highlights, in fachlicher, aber auch in Kultureller Hinsicht. Nach einem kurzen Kennenlernen der Studenten, aber auch der Verantwortlichen des Studienganges in lockerer Runde, startete der offiziellen Teil der Einführung und Begrüßung. Neben organisatorischen Inhalten wurden erste fachliche Vorträge ehemaliger Studenten und aktueller Dozenten gehalten. Aufgelockert wurde die erste Vortragsreihe durch eine außergewöhnliche musikalische Darbietung, bestehend aus klassischem Klavierspiel und Beatbox-Elementen. Auf Schloss Eckberg klang der erste Tag schließlich in festlichem Ambiente, bei einem gemeinsamen Abendessen aus." 

 

Sabina Gumbatova
"In nur einem Jahr mit DIU habe ich meine Sicht auf die Parodontologie komplett geändert. Die Dozenten, die zahlreiche unterschiedliche Studien zitiert haben, öffneten mir die Augen und ich erkannte, wie wichtig es ist, jeden Zahn zu erhalten und wie sehr ich das Überlebensrate der Zähne mit einer schlechten Prognose unterschätzt habe. Was mir besonders gefällt, ist die Möglichkeit, einen Einblick in völlig unterschiedliche Behandlungskonzepte zu erhalten und einen Blick darauf zu werfen, mit welchen Forschungsthemen sich deutschen Universitäten beschäftigen."

 

Dr. Grosjean
„Wenn man eine eigene Praxis führt, ist es nicht immer einfach, alles sofort unter einen Hut zu bringen. Insbesondere auch unter den COVID-19-Einschränkungen. Die Organisation des Masterstudienganges an der DIU nimmt hervorragend Rücksicht auf gewisse besondere Umstände der Teilnehmer. In dieser Hinsicht finde ich es übrigens auch sehr gut, dass die Betreuer ein gewisses Vorrecht haben, die Agenda für den Abschluss und die Verteidigung der Masterarbeit vorzugeben. Die DIU und die DG PARO richten sich danach und machen es dennoch möglich, dass doch noch alle innert vernünftiger Frist ans Ziel kommen. Das finde ich eine sehr dienstleistungsorientierte und freundliche Haltung! Ich bin davon sehr beeindruckt und positiv überrascht!“

 

Absolventenstimmen

Lehrreich, kompetent und kollegial
"Modularer lehrreicher Aufbau mit netten und kompetenten Dozenten in kollegialer Atmosphäre. Vermittlung deutschlandweiter und unterschiedlicher Konzepte aus Praxis und Universität. Besonders der offene Austausch mit den Kommilitonen ohne Konkurrenzdenken hat mir gefallen. Es sind echte Freundschaften entstanden." - Bernd.


Eine Bereicherung für meine tägliche Arbeit
"Auch nach vielen Jahren in der eigenen Praxis war das Masterstudium eine große Bereicherung. Viele Zusammenhänge sind plausibler geworden, ich bin in der Lage Diagnosen sicherer und schneller zu stellen und das Spektrum meiner therapeutischen Möglichkeiten hat sich deutlich erweitert. Unbedingt empfehlenswert!" - Holger


Gutes Konzept
"Eine Kombination der Themen Parodontologie und Implantologie im Masterstudium erlaubt eine neue Sichtweise in der Implantation durch Optimierung des parodontologischen Gewebemanagements. Chirurgische Einrgiffe in der Parodontologie werden sehr gut durch Hands-on-Übungen vertieft." - Shirin.


Intensives Studium mit tollen Netzwerkeffekten
"Ich konnte durch das Studium von meinen Kolleginnen und Kollegen, sowie Dozenten sehr viel lernen. Habe viele neue Operationstechniken umsetzten können und mehr Sicherheit gewonnen. Man darf den Umfang des Studiums nicht unterschätzen. Einerseits ist es sehr anstrengend, dass man jeden Monat quer durch Deutschland an diverse Spezialistenstandorte reist. Andererseits lernt man dadurch viele Praxiskonzepte kennen. Vor allem die Praktiker sind immer einen Besuch wert, hier nimmt man die wertvollsten praktischen Erfahrungen mit.
Viel Erfolg!" - Chris


Gewappnet für Jahrzehnte
„Nach dem Master fühle ich mich extrem gut gewappnet für die  Herausforderung „Zahnerhalt“ in den nächsten Jahrzehnten. Ich kann den Studiengang vorbehaltlos weiterempfehlen. In diesem Zusammenhang  kann ich nur noch einmal anbringen, dass ich der absoluten Überzeugung bin, dass die  Parodontologie die Basis für eine moderne Zahnmedizin bildet und diese Überzeugung wurde in den letzten Jahren mehr als betätigt.“ - Bernd Raab
 

Uneingeschränkte Weiterempfehlung
„Ich kann das Masterprogramm uneingeschränkt weiterempfehlen. Besonders gut gefiel mir die firmenunabhängige Wissensvermittlung auf Augenhöhe in einer kleinen familiären Gruppe. Von Modul zu Modul sind wir Studenten mehr und mehr zusammengewachsen und blicken nun alle wehmütig auf die schönen Wochenenden und den gewinnbringenden fachlichen Austausch zurück. Auch auf persönlicher Ebene entstanden viele wertvolle Freundschaften, die über den Master hinaus Bestand haben werden.“ - Lena Koch


Die vollständigen Bewertungen und noch mehr Absolventenstimmen zum Studiengang finden Sie hier.