Non-Destructive Testing

(M.Sc.)

Expertenwissen auf internationalem Niveau

Zerstörungsfreie Prüfungen (Non-Destructive Testing) mit verschiedenen Verfahren sind heute existenzieller Bestandteil von Qualitätssicherung und –kontrolle in vielen Bereichen der gewerblichen Wirtschaft. Die von der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP) angebotenen Stufenkurse für Prüfer sind etabliert und eine gute Basis für die betriebliche Praxis. Zunehmend müssen jedoch komplette Prüfstrategien entwickelt und umgesetzt werden. Für das benötigte ingenieurtechnische Personal stand bisher in Deutschland und auch an vielen anderen Orten auf der Welt keine adäquate akademische Ausbildung zur Verfügung. Diese Lücke schließt nun der seit dem Sommersemester 2011 von der Dresden International University (DIU) angebotene universitäre Studiengang.

Die Teilnehmer des ausschließlich englischsprachigen Masterprogramms „Non-Destructive Testing“ erwerben fundierte Grund- und Fachkenntnisse in allen Bereichen der NDT. (Siehe auch Gesamtübersicht es Lehrangebots). Kleine Gruppen ermöglichen effizientes und individuelles Lernen, unterstützt durch eine fundierte wissenschaftliche Betreuung in theoretischen und praktischen Übungen. Die Studierenden werden mit modernen Geräten vertraut gemacht, die grundlegend für alle Methoden der NDT sind.

Neben der wissenschaftlichen Qualifikation sammeln die Absolventen erweiterte internationale und interkulturelle Erfahrungen. Das Studienprogramm beinhaltet auch einen Deutschkurs vor Beginn der Vorlesungen.

Erfolgreiche Absolventen qualifizieren sich für den Berufseinstieg in einer Vielzahl von sehr unterschiedlichen Unternehmen aus den Bereichen Verkehr, Energie (einschließlich Kernenergie), Chemie, Mikro- und Nanoelektronik sowie in Institutionen der öffentlichen Sicherheit und möglicherweise noch viel mehr.

Das Programm ist auf eine fortgeschrittene Spezialisierung in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Bauwesen zugeschnitten und kann zu vielversprechenden beruflichen Karrieren führen.

Überblick zu den Studieninhalten

Grundmodule

  1. Materialforschung
  2. Messverfahren
  3. Mechanik
  4. Numerische Methoden & Signalverarbeitung
  5. Einführung in NDT & Qualitätsmanagement

Spezielle Module

  1. Akustische Methoden
  2. Elektromagnetische Verfahren
  3. Radiologische Methoden
  4. Optische Verfahren
  5. Thermische & mikroskopische Methoden

Forschungsmodule

  1. Grundkurs der DGZfP (Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V.)
  2. Forschungspraktikum

https://www.ndt.net/index.php

Dozenten

  • Dr. Carsten Becker-Willinger
    Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH, Saarbrücken, Germany
  • Prof. Giovanni Bruno
    Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin, Germany
  • Prof. Gerd Dobmann
    Senior Scientific Consultant, Saarbrücken, Germany
  • Prof. Uwe Ewert
    Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin, Germany
  • Prof. Philippe Guy
    Laboratoire Vibrations Acoustique INSA-Lyon, Villeurbanne, France
  • Dirk Henn
    Fraunhofer-Institut for Non-Destructive Testing IZFP, Saarbrücken, Germany
  • Prof. Johann Hinken
    FI Test- und Messtechnik GmbH, Magdeburg, Germany
  • Dr. Ralf Holstein
    Managing Director of DGZfP Ausbildung und Training GmbH
  • Dr. Yang Kai
    Southwest Jiaotong University, Chengdu, China
  • Dr. Wolfgang Habel
    Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin, Germany
  • Dr. Peter Starke
    University of Saarland, Saarbrücken, Germany
  • Prof. Tadeusz Stepinski
    AGH Cracow/Poland (Acoustic Imaging)
  • Prof. Wieslaw Staszewski
    Department of Robotics and Mechatronics AGH University of Science and Technology, Krakow, Poland                  
  • Prof. Volker Trappe
    Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin, Germany     
  • Prof. Frank Walther
    Technical University Dortmund                 
  • Dr. Mathias Ziegler
    Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin, Germany
  • Prof. Ehrenfried Zschech
    Fraunhofer Institute for Ceramic Technologies and Systems, Dresden, Germany