Trauer um Prof. Dr. Andreas Hilbert

Die Dresden International University trauert um Herrn Prof. Dr. Andreas Hilbert, der am 1. März 2019 im Alter von nur 52 Jahren nach langer und schwerer Krankheit viel zu früh verstorben ist. Andreas Hilbert hatte seit 2008 großen Anteil an der Entwicklung des wirtschaftswissenschaftlichen Profils der DIU, dem heutigen Bereich Wirtschaft, Recht & Management. Bis zu seinem Tod war er wissenschaftlicher Leiter im MBA-Studiengang Unternehmensführung und als Dozent mit den Themenschwerpunkten Enterprise Intelligence, Informationsmanagement, Quantitative Analysis und Entscheidungstheorie an unserer Hochschule tätig.

Fotostudio Hahn

Andreas Hilbert wurde am 30. Mai 1966 in Ramstein-Miesenbach geboren. Er studierte von 1985 bis 1992 Wirtschaftsmathematik an den Universitäten Kaiserslautern und Karlsruhe (TH)  und promovierte 1998 an der Universität Augsburg jeweils mit Bestnoten. 2003 wurde Hilbert in Augsburg habilitiert. Im April 2004 übernahm er eine Lehrstuhlvertretung an der TU Dresden und wurde im gleichen Jahr zum ordentlichen Professor für Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Business Intelligence ernannt.

Prof. Dr. med.Funk und Dr. Bremer: „Die Nachricht vom viel zu frühen Tod unseres geschätzten Kollegen macht uns sehr betroffen. Professor Hilbert haben wir als klugen Vordenker, kritischen Gesprächspartner und exzellenten akademischen Lehrer kennen und sehr schätzen gelernt! Wie er über Jahre kämpferisch mit seiner medizinischen Diagnose umgegangen ist, spiegelt seine starke Persönlichkeit wider. Die vielen Reaktionen auf seinen Tod unterstreichen, dass er sowohl im Kollegenkreis als auch unter den Studierenden und Absolventen sehr geachtet und beliebt war.“

In unseren Gedanken sind wir bei seiner Frau und seinen beiden Söhnen. Wir blicken dankbar auf die vielen guten Jahre der Zusammenarbeit zurück und werden Andreas Hilbert ein ehrendes Andenken bewahren.

Nehmen wir insbesondere seinen Kampf und seinen stetigen Optimismus als positives Beispiel, unser Leben aktiv zu gestalten und aus jeder Situation das Beste zu machen.