Rückblick auf das HC-Symposium 2018 an der Dresden International University

07. Dezember 2018

Am 17. November 2018 fand unter der Schirmherrschaft des „Vereinsfür Kommunikationspsychologie und–management“ (VKPM) ein Symposium in den Räumlichkeiten der Dresden International University im World Trade Center statt.

Der aus dem Studiengang „Human Communication“ der Dresden International University entstandene Förderverein beleuchtet mit dem jährlich stattfindenden Symposium aktuelle Themen der Kommunikation und lädt hierzu Experten aus der Praxis & Wissenschaft zu Impulsvorträgen und gemeinsamen Diskussionen ein.

Im diesjährigen Symposium stand das Thema „Digitalisierung 4.0 – Human communication vs. Technical communication“ im Fokus. Es wurden Veränderungen der Human Communication in Zeiten der Technisierung / Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt thematisiert. Die Moderatorin des Symposiums, Professor Irene Schneider-Böttcher, führte die Teilnehmer durch die sehr abwechslungsreichen wie inhaltlich ansprechenden Themenfelder. In Form von Impulsvorträgen mit anschließender Diskussion wurden drei Themen durch eingeladene Experten beleuchtet, Trends aufgezeigt und Handlungsempfehlungen gegeben.

Dirk Röhrborn stellte sich im ersten Vortrag dem Thema der digitalen Arbeitsgruppen und ob die Human Communication darunter leidet. Herr Röhrborn ist Gründer und CEO von Commundardo – ein Anbieter für Social Intranet Lösungen in Europa. Zudem ist er Bitkom Sprecher und im Digitalbeirat für die Staatskanzlei Dresden.

Im zweiten Vortrag beleuchtete der ehemalige HC-Student, Baha Jamous, die Kommunikation im digitalen Wandel und ging dabei auf die Grundfrage ein, inwieweit Standardisierungen und Individualisierungen durch den technischen Wandel Berücksichtigung finden sollten. Herr Jamous ist Chief Marketing Officer und Sprecher der Hapimag AG, einem Tourismus-Konzern mit Sitz in der Schweiz. Davor war er Associate Director bei der strategischen Kommunikationsberatung Hering Schuppener in Berlin.

Im letzten der drei Vorträge referierte Andreas Winiarski über das Spannungsfeld Mensch und Organisation im digitalen Wandel. Der ehemalige Public Relation-Chef bei Rocket Internet und dem aktuellen Managing Partner bei Earlybird Venture Capital ging hierbei insbesondere auf eine Personalführung ein, die vom Menschen aus gedacht werden sollte.

Im Anschluss an die Impulsvorträge tauschten sich die Referenten in einer Podiumsdiskussion zu dem Thema „Umgang mit Fallstricken im Berufsalltag – Personalführung und digitale Kommunikation“ aus und beantworteten Fragen aus dem Plenum. Die zahlreichen Fragen des dreistündigen Symposiums sorgten für einen regen Austausch und zeigen, dass das Thema der Human Communication in Zeiten der Digitalisierung neue Herausforderungen für Menschen und Organisationen bringen.

Neuer Podcast verfügbar!
Hier klicken & jetzt hören.