Digitales Symposium: Verminderung von Arzneimittelrückständen im Abwasser

Die DIU ist Sponsor und übernimmt den technischen Support des digitalen Symposiums zum Thema "Verminderung von Arzneimittelrückständen im Abwasser".

Veranstalter: able dresden GbR

Sponsor und technischer Support: Dresden International University

Datum und Inhalt:
Freitag, 16. April 2021, 9.00 bis 13.00 Uhr

Arzneimittel gelangen über unterschiedliche Wege ins Abwasser. Sie können nicht vollständig in den Kläranlagen herausgefiltert und ab gebaut werden und gelangen so wieder zurück in den Wasserkreislauf. Welche Strategien ergreift die Politik und mit welchen Ansätzen können wir einer immer größer werdenden Umweltbelastung entgegen
wirken? Welche Rolle spielt die Beratung zum Arzneimittelkonsum? Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Strategien aus dem europäischen Raum betrachten und diskutieren. In der Region Stockholm wird seit 10 Jahren systematische Veränderungsarbeit im Bereich des Arzneimittelkonsums geleistet. Die schwedische Umweltdatenbank Janusinfo und das Verzeichnis über umweltschädliche Arzneimittel stellen die Grundlage für einen umweltfreundlichen Umgang mit Arzneimitteln dar. Fortbildungspunkte wurden bei der Sächsischen Landesapothekerkammer beantragt. Es ist uns eine große Freude, Sie online begrüßen zu dürfen.

Programm:

Umdenken in der Arzneimittelentwicklung
Prof. Dr. Ali El Armouche , Dresden
Direktor des Integrativen Zentrum für Pharmakologie und Toxikologie, Technische Universität Dresden

Der strategische Ansatz der Europäischen Union für Arzneimittel in der Umwelt
Jutta Paulus, MdEP, Brüssel
Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments

Ergebnisse des sächsischen Forschungsprojektes MikroModell
Gunda Röstel , Dresden
Kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden

Kann das Stockholmer Konzept zum umweltbewussten Einsatz von Arzneimitteln ein Vorbild für Deutschland sein?
Roswitha Abelin und Helena Ramström M.Sc., Stockholm
Health Care Administration, Stockholm County Council

Wie erreichen wir die Reduzierung des Spurenstoffeintrags in die Gewässer?
Marie Luise Dött , MdB, Berlin
Umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion

Umweltrisikobewertung bei der Zulassung der Arzneimittel
Ina Ebert, Dessau Roßlau
Fachgebietsleitung Arzneimittel, Umweltbundesamt

Welchen Beitrag leisten forschende Pharma Unternehmen?
Marijke Ehlers, Berlin
vfa. Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V.