Ein starker Verbund

Die DIU ist eine Netzwerk-Hochschule mit dadurch begründet zahlreichen Vorteilen für die Studierenden. Ohne staatliches Budget und Zuwendungen von Investoren bzw. Sponsoren kann die DIU ihre Aufgaben nur erfüllen, wenn sie sich als Knoten in einem funktionalen Netzwerk begreift. Und daher existiert ein ausgedehntes und sich stets stärker verzweigendes nationales und internationales Netzwerk sowohl für die gesamte Hochschule als auch für einzelne Studiengänge, wie beispielsweise Montageingenieur, B.Eng., Clinical Research, M.Sc., Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften, B.Sc, Fahrzeugsicherheit und Verkehrsunfallsforschung, M.Sc. und vielen mehr. 

Als Netzwerk-Hochschule greift die DIU traditionell auf

  • Wissenschaftliche Kompetenz von Hochschullehrern und Praxisexperten,
  • Labor- und Computerkapazität,
  • Ausbildungsplätze im Gesundheitswesen und 
  • Bibliotheksleistungen

bei staatlichen Einrichtungen und bei Unternehmen zurück. Nicht alle der von der DIU angebotenen Studienprogramme finden in Dresden statt. Die Notwendigkeit, Studierende an den Orten ihrer praktischen Ausbildung zu unterrichten und der internationale Anspruch der DIU, ihr Leitbild auch in einem geographischen Netzwerk zu verwirklichen, führt sie zu einem funktional begründeten, nationalen und internationalen Engagement.

Die Strategie zur Gewinnung von Studierenden ist international ausgerichtet. Zur Generierung neuer Programme, der Gewinnung von Studierenden und finanziellen Unterstützung durch Sponsoring verfolgt die DIU strategische Partnerschaften mit Unternehmen, staatlichen Institutionen, Forschungsinstituten sowie Fachgesellschaften. Eine besondere strategische Partnerschaft besteht zur Technischen Universität Dresden. Als deren Komplement setzt die DIU auf die Strategie eines individualisierten Ausbildungsstils, der auf die persönlichen Bedürfnisse des einzelnen Studierenden Rücksicht nimmt und sich vom Massenbetrieb der großen Universitäten absetzt. Die Lehre bei der DIU erfolgt in Kleingruppen zwischen 10 und 35 Teilnehmern.

Die Dresden International University (DIU) gehört zum Verbund der Technischen Universität Aktiengesellschaft (TUDAG). Die TUDAG ist ein Transferunternehmen und verbindet die Forschungskompetenzen der Technischen Universität Dresden und anderer Forschungseinrichtungen mit den Anforderungen der gewerblichen Wirtschaft. Der Transfer bezieht sich dabei auf technologische, medizinische aber auch Business-Themen und findet in Form von Projekten / Studien, Studiengängen / Zertifikaten oder Start up's statt.

Weitere Unternehmen, die zum Verbund der TUDAG gehören und mit denen die DIU enger verzahnt ist, sinddie Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH – EIPOSGWT-TUD GmbHund das Technische Universität Dresden Institute of Advenced Studies – TUDIAS

Die EIPOS GmbH bietet bedarfsorientierte Weiterbildungen für berufserfahrene Ingenieure, Architekten und vergleichbar qualifizierte Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung mit erstklassigen Referenten, hochwertiger Kursorganisation und individueller Kundenbetreuung.

Die GWT-TUD GmbH fokussiert sich mit lösungsorientierten Dienstleistungen auf die Unterstützung und Beratung von Forschern und Wissenschaftlern und agiert als projektbezogener Transferberater zwischen aktuellen Wissen und dessen Umsetzung in neueste Technologien. Die Dienstleistungen der GWT-TUD schließen die Lücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und bieten Wissenschaftlern Gestaltungsspielraum in ihren Forschungsvorhaben.

Technische Universität Dresden Institute of Advenced Studies – TUDIAS. In den modern ausgestatteten Lehr- und Unterrichtsräumen von TUDIAS werden Sprachkurse, studienvorbereitende Deutschkurse, Kurse für die berufliche Weiterbildung sowie Kurse für Studienbewerber und Studierende angeboten.

Kooperationspartner für DIU-Fachbereiche und Studiengänge

Fachbereich Bildung, Kommunikation und Kultur

Die Dresden School of Culture – Träger des DIU-Masterstudiengangs „Kultur + Management, M.A.

Absolventen des Masterstudiengangs Human Communication - Kommunikationspsychologie und -management, M.A. gründeten den Förderverein „Human Communication“

Fachbereich Gesundheitswesen

Kooperationspartner für Bachelor- und Masterstudiengang Chiropraktik, B.Sc., M.Sc.

Kooperationspartner für den Bachelor- und Masterstudiengang Osteopathie, B.Sc./M.Sc. und die Masterstudiengänge Sportosteopathie, M.Sc. und Kinderopsteopathie, M.Sc.

Kooperationspartner für den Bachelor- und Masterstudiengang Osteopathische Therapie, B.Sc., M. Sc.

Kooperationspartner für die Ausbildungen begleitend zu den Bachelorstudiengängen Hebammenkunde, B.Sc., Pflege, B.Sc., Physiotherapie, B.Sc.

Kooperationspartner für die Ausbildung begleitend zum Bachelorstudiengang Notfallsanitäter, B.Sc.

Kooperationspartner für den Bachelorstudiengang Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften, B.Sc.

Kooperationspartner für den Bachelorstudiengang Anwendungsorientierte Pflegewissenschaften, B.Sc.

Fachbereich Ingenieurwesen

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Fahrzeugsicherheit und Verkehrsunfallforschung, M.Sc.

Inhaltliche und vertriebliche Unterstützter

Kooperationspartner für den Bachelorstudiengang Montageingenieur, B.Eng.

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Management Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, M.Sc.

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Immobilienmanagement, M.Sc.

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Non-destructive Testing, M.Sc.

Fachbereich Medizin

Förderverein für den Masterstudiengang Medizinrecht, LL.M.

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Clinical Research, M.Sc.

Kooperationspartner für den Masterstudiengang Parodontologie und Implantattherapie, M.Sc.