Icon Logistik und Unternehmensführung

Bachelorstudiengang

Management und Führung, B.A.


Start des Programms:7. November 2016
Studiendauer:7 Semester (180 Leistungspunkte), 9 Semester (240 Leistungspunkte), nach individueller Anerkennung von Vorleistungen gemäß Zulassungsvoraussetzungen reduzieren sich die Studienzeiten und Workloads individuell.
ECTS-Punkte:180 oder 240
Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Studiengebühren:13.700 EUR - Zu Möglichkeiten der Studienfinanzierung sprechen Sie uns gern an.

Kontakt

Cornelia Kohl, B.Sc.

Tel: 0351 40470-152
Fax: 0351 40470-110
muf@di-uni.de


Das berufsbegleitende Bachelorstudium in „Management und Führung“ ebnet den Weg für Innovationen und unternehmerischen Erfolg. Das Weiterbildungskonzept zeichnet sich durch eine hohe Praxisorientierung und eine gute Transferfähigkeit in das berufliche Umfeld aus.

Die akademische Weiterbildung schärft den Blick für die eigenen Handlungs- und Unternehmensprozesse, macht Potentiale erkennbar und lehrt Innovationen im beruflichen Umfeld souverän abzuschätzen. Der Studiengang befasst sich mit den wesentlichen Aspekten und den Herausforderungen der Unternehmensführung und – nachfolge.

Das Angebot des Studiums verbindet bisher getrennte Weiterbildungen und führt sie auf ein akademisches Niveau. Das Studium an der DIU mit Beginn im vierten Semester richtet sich an alle Absolventen mit einem Betriebswirt-, Fachwirt- oder Verwaltungsfachwirt-Abschluss. Das Studium führt zum staatlich anerkannten ersten akademischen Abschluss „Bachelor of Arts“ (B.A.).

Der Bachelorstudiengang wird in Kooperation mit der WirtschaftsAkademie der IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH und der Dresden International University (DIU) durchgeführt.

Ziel des Studiengangs ist die anwendungsorientierte berufsbegleitende Qualifizierung im Bereich Unternehmensführung. Der Kompetenzerwerb erfolgt in der Interdisziplinarität aus Betriebswirtschaftslehre, Psychologie, Volkswirtschaftslehre und Recht. Die Lehrveranstaltungen beinhalten unter anderem die Grundlagen des Innovationsmanagements, die Personalführung im Unternehmen, Instrumente für Controlling und Organisation, Produkt- und Preispolitik, moderne Marketingverfahren und die Steuerung von KMUs. Die Lehre zielt auf das Verständnis von Theorien und Modellen zur Klärung des Systems Unternehmen und gibt einen Überblick über das Management-Instrumentarium zum Führen und zum Steuern des Unternehmens. Die Entwicklung und Förderung persönlicher Handlungskompetenzen hinsichtlich des Führens von Personal steht im Fokus dieses Studienganges.

Für Teilnehmer mit Abschlüssen folgender berufsqualifizierender Weiterbildungen führt das Studium zum ersten akademischen Abschluss „Bachelor of Arts“ (B.A.) im Umfang von 180 ECTS:

  • Fachwirt (IHK und anderer Bildungsträger)
  • Betriebswirt (WA) des IHK Bildungszentrums Dresden
  • Verwaltungsfachwirt/ Angestelltenlehrgang II (SKSD und anderer Bildungsträger)
  • geprüfter Betriebswirt (HWO)

Für Teilnehmer mit Abschlüssen folgender berufsqualifizierender Weiterbildungen führt das Studium zum ersten akademischen Abschluss „Bachelor of Arts“ (B.A.) im Umfang von 240 ECTS:

  • Geprüfter Betriebswirt (IHK)
  • Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)
  • Betriebswirt (VWA)

Modulname

Modulinhalte*

1/ Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre; Einführung in die Volkswirtschaftslehre; Märkte und Preise; Geld und Währung; Finanz- und Steuerpolitik der EU

2/ Rechtliche Rahmenbedingungen

Allgemeines Wirtschaftsrecht; Handels-, Gesellschafts-, Insolvenz- und Vertragsrecht

3/ Methodische Grundlagen

Wissenschaftliches Arbeiten; Quantitative Methoden; Qualitative Methoden; Forschungsmethodik und Literaturrecherche

4/ Psychologische Grundlagen

Allgemeine Psychologie; Individualpsychologie; Sozialpsychologie

5/ Unternehmensführung

Grundlagen der Unternehmensführung; Organisationspsychologie; Entscheidungsfindung; Innovationsmanagement

6/ Personalführung

Personalführung

7/ Kommunikation und Verhandlung

Grundlagen der Kommunikation; Selbstmanagement; Rhetorik; Präsentationstechniken

8/ Buchführung und Controlling

Externes und Internes Rechnungswesen; Buchführung; Jahresabschluss; Controlling

9/ Gestaltung von Arbeitsprozessen

Arbeitswissenschaftliche Grundlagen; Arbeitspsychologische Grundlagen; Qualitätsmanagement; Projektmanagement

10/ Investition und Finanzierung

Steuern; Investition und Finanzierung

11/ Personalwirtschaft und Arbeitsmarkt

Arbeits- und Sozialrecht; Personalwirtschaft; Arbeitsmarktökonomie

12/ Grundlagen des Produktionsmanagements

Produktionswirtschaft; Logistik; Vertrieb und Service, Vertriebsplanung und -steuerung

13/ Marketing

Marketing; Einführung in die Marktforschung; Markt- und Werbepsychologie; Wettbewerbsrecht

14/ Strategisches Management

Krisenmanagement; Managementmethoden; Strategisches Management; Führung von KMU aus sächsischer Perspektive; Existenzgründung

15/ Praxissemester

Berufstätigkeit; Praxisbericht

16/ Bachelorvorbereitung

Wissenschaftliches Arbeiten (Projekt); Konsultation; Präsentationstraining

Abschlussmodul Bachelorarbeit

Bachelorthesis und Kolloquium

*Im Bachelor mit 240 ECTS-Punkten kommen weitere Inhalte hinzu. Nähere Informationen erteilt die Projektmanagerin des Studiengangs

Das Team setzt sich zusammen aus Hochschullehrern und erfahrenen Dozenten aus der Praxis. Die wissenschaftliche Leitung des Studiengangs liegt in der Verantwortung der DIU.

Dozenten (Auswahl):

  • Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher
    Wissenschaftliche Leiterin des Studiengangs, Präsidentin der Dresden International University
  • Dipl.-Phys. Bernhard Engel
    Unternehmensberatung engel:Leistungen
  • Prof. Dr. Wolfgang Frindte
    Leiter der Abteilung Kommunikationspsychologie, Universität Jena
  • Dr. Daniel Geschke
    Friedrich-Schiller-Universität Jena Institut für Kommunikationswissenschaft Abteilung Kommunikationspsychologie
  • Prof. Dr. Ingo Gestring
    Professur Betriebswirtschaftslehre / Materialwirtschaft und Produktionslogistik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Prof. Dr. Torsten Gonschorek
    Professur Management Mittelständischer Unternehmen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Prof. Dr. rer. pol. Thomas Graßmann
    Dozent an der BA Dresden
  • Dr. Dennis Häckl
    Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer Wissenschaftliches Institut für Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung WIG²
  • Prof. Dr. Georg Felser
    Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Harz in Wernigerode
  • Dipl.-Kffr. Anne Maertins
    Projektleiterin Forschungsgruppe Marktorientierte Unternehmensführung an der Technischen Universität Dresden
  • Prof. Dr. Thorsten S. Richter
    Professur Wirtschaftsrecht insb. Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Prof. Dr. Ralph Sonntag
    Professur Marketing insb. Multimedia-Marketing an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Dr. Katja Soyez
    Studiengangsleiterin BWL-Dienstleistungsmanagement/ Studienrichtungsleiterin Event- und Sportmanagement an der BA Riesa
  • Prof. Dr. Rüdiger von der Weth
    Professor für Betriebswirtschaftslehre - Arbeitswissenschaften und Personalwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Prof. Dr. Bernhard Schipp
    Professor für Quantitative Methoden insb. Ökonometrie an der Technischen Universität Dresden
  • Prof. Dr. Martin Schmauder
    Professur  für Arbeitswissenschaft, Technische Universität Dresden
  • Prof. Dr. rer. pol. Angela Wienen
    Professur für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

    Hinweis: Einzelne Änderungen in der Zusammensetzung des Dozententeams sind vorbehalten.

    • allgemeine oder fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung bzw. Fachhochschulreife; alternativ ist eine Zulassung über die Hochschulzugangsprüfung an der DIU möglich 
    • mindestens dreijährige berufspraktische Erfahrung 
    • berufliche Qualifikation (Fachwirt, Betriebswirt, Verwaltungsfachwirt oder vergleichbarer Abschluss)

    Die Zulassung erfolgt auf Grundlage einer Einzelfallprüfung in deren Rahmen die Anrechnung von Studienleistungen durchgeführt wird. Bei Anerkennung von Vorleistungen reduzieren sich Studienzeiten und Workload entsprechend.

    Netzwerkpartner:
    • OSD
    • Bayer Technologiy
    • Stiftung Leben mit Krebs