Aktuelles

Freitag, 20. Juli 2018

Der Studiengang „Human Communication“ startet im WS18/19 in die nächste Runde

Am 20. September 2018 startet erneut der Masterstudiengang „Kommunikationspsychologie und -management – Human Communication“ an der Dresden International University (DIU). Bewerbungen sind noch möglich.

Der seit 2005 angebotene Masterstudiengang Human Communication - Kommunikationspsychologie und -management, M.A. bietet Studieninhalte, primär aus psychologischer Perspektive u.a. zu den Grundprinzipien kommunikativen Handelns und zu Rahmenbedingungen der Kommunikation in unterschiedlichen Organisationsstrukturen.

Eine hinreichend differenzierte Kommunikationskompetenz gehört zu jenen fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen, deren Stellenwert zur Aufrechterhaltung der eigenen psychischen Gesundheit sowie zur motivierenden und erfolgreichen Zusammenarbeit mit Mitarbeitern nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. In schwierigen und konfliktreichen Gesprächen über geeignete kommunikative Mittel zu verfügen, stärkt sowohl die persönliche Souveränität als auch die Fähigkeit, berufliche Gespräche bzw. Verhandlungen erfolgreich führen zu können.

Zum Profil einer wirksamen Kommunikationskompetenz gehören kommunikative Basics, wie differenzierte rhetorische Fähigkeiten, die Beherrschung des Instrumentariums kommunikativer Gesprächsführungstechniken sowie eine ausgeprägte Präsentationspräsenz. Zu den beruflich immer mehr geforderten Soft Skills gehören ausgeprägte Fähigkeiten zu verhandeln, zu überzeugen, zu verkaufen, zuzuhören, zu vermitteln und zum angemessenen Feedback. Nicht zuletzt erfordern die immer bedeutsamer werdenden mediengestützten Kommunikationsprozesse vertiefte Sachkompetenzen hinsichtlich der Analyse und Bewertung von Nachrichten in unserer Informationsgesellschaft.

Eine derart umfassende Kommunikationskompetenz ist den Wenigsten in die Wiege gelegt. Auch ein Wochenendseminar wird keine nachhaltige Kompetenzsteigerung erbringen können, eher schon die Einsicht in die Notwendigkeit des Mehr an Wissen und Training über kommunikative Prozesse, die alle beruflichen und privaten Netzwerke durchziehen und sie in ihrer Qualität prägen.

Die begrenzte Teilnehmerzahl des Masterprogramms von 20 Personen ermöglicht eine enge Interaktion unter den Studierenden und mit den Dozenten. Die Branchen- und Erfahrungsvielfalt der Teilnehmer und des Dozententeams unterstreichen die Interdisziplinarität des Kursprogramms und eröffnen neue interessante Blickwinkel sowie Vergleichsmöglichkeiten.

Alle Informationen über die Studieninhalte sowie die Voraussetzungen für eine Immatrikulation erhalten Sie von dem Projektmanager Jan Schackert.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: