Aktuelles

Dienstag, 13. Mai 2014

Start des globalen Videokonferenz-basierten Masterstudienganges Clinical Research

Als private Universität bietet die Dresden International University seit über zehn Jahren innovative interdisziplinäre Studiengänge an. Der jüngste Studiengang in dieser Erfolgsgeschichte ist der neue Masterstudiengang Clinical Research, der am 25. April 2014 startete.

 

 

 

 

Bildquelle:
Stephan Wiegand, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Öffentlichkeitsarbeit (5)

Als private Universität bietet die Dresden International University seit über zehn Jahren innovative interdisziplinäre Studiengänge an. Der jüngste Studiengang in dieser Erfolgsgeschichte ist der neue Masterstudiengang Clinical Research, der am 25. April 2014 startete.

Dieser Studiengang vereint via modernster Videokonferenztechnologie Eliteuniversitäten der ganzen Welt in einem großen virtuellen Klassenraum, um die Grundlagen klinischer Forschung auf höchstem Niveau zu vermitteln und ein internationales Netzwerk klinischer Forscher zu schaffen. Ein wichtiger Bestandteil des Studienganges ist der "PPCR-Principles and Practice of Clinical Research" Kurs, der von der renommierten Harvard Medical School (Department of Continuing Education) gestaltet wird.

Das Einzigartige und den Nerv der Zeit treffende am Master in Clinical Research ist die effektive Nutzung moderner Kommunikations- und Netzwerktechnologien, um die internationalen universitären Klassenräume des Programms, etwa in Dresden, Boston und/oder Lima miteinander im Rahmen von Videokonferenzen zu verbinden. Die Klassenräume (Site Center) verschmelzen so in live Video-Konferenzen zu einem großen Kurssaal, in welchem die Professoren der Harvard Universität und anderer medizinischer Forschungseinrichtungen interaktive Vorlesungen halten und direkt mit den Studenten interagieren.

Die Studenten im Dresdner Site Center werden dabei vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus hinsichtlich der Studiengebühren finanziell unterstützt.

Die wissenschaftlichen Leiter des Studiengangs sind Dr. Timo Siepmann von der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Dresden und Dr. Ben Illigens von der Harvard Medical School in Boston.
Dr. Siepmann hatte zuvor in der Harvard Medical School, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt, geforscht und dort neben seiner wissenschaftlichen Arbeit die Vorbereitungen zur Etablierung des Dresdner Site Centers und des Masterprogramms begonnen. Seine neurologische Forschungsarbeit wurde mit internationalen wissenschaftlichen Preisen, wie dem Rudolf Buchheim Preis der Deutschen Gesellschaft für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie e. V. (DGPT) und dem American Academy of Neurology International Scholarship Award ausgezeichnet. Dr. Ben Illigens ist PPCR Director of Operations, Junior Faculty an der Harvard Medical School und Instructor in Neurology am Beth Israel Deaconess Medical Center, Boston, MA. Dr. Illigens gehört zu den weltweit führenden Experten auf dem Gebiet des autonomen Nervensystems und ist einer der aufstrebenden US-amerikanischen Wissenschaftler mit Engagement in der medizinischen Lehre.

Am 25. April 2014 wurde der Studiengang durch den Geschäftsführer der Dresden International University, Dr. Reinhard Kretzschmar (im Bild links) sowie Dr. Timo Siepmann (Mitte) und Dr. Illigens (online zugeschaltet) im Konferenzraum Haus 1 des Dresdner Universitätsklinikums eröffnet. Dabei wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studiengangs zu Beginn mit ihrer Immatrikulationsurkunde begrüßt.

Stefan Erbe, KK


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: