Aktuelles

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Immatrikulation in Stuttgart

Seit dem 19. November 2016 sind 23 neue Studierende an der Dresden International University (DIU) eingeschrieben. In Stuttgart wurde bereits das neunte Matrikel des Bachelorstudiengangs „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften“ offiziell begrüßt.

23 Studenten, darunter 16 Sport- und Gymnastiklehrer von drei Sportschulen und sieben Physiotherapeuten von drei Physiotherapieschulen, studieren seit dem 19. November 2016 parallel zur Ausbildung in dem Bachelorstudiengang „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften“. Im Rahmen dieses Studiengangs arbeitet die DIU eng mit verschiedenen Einrichtungen in Deutschland zusammen, in der die Lehrveranstaltungen angeboten werden. So auch mit der Sport- und Gymnastikschule Kiedaisch in Stuttgart, mit der die DIU seit 2011 erfolgreich kooperiert und in der am 19. November 2016 die Immatrikulation der neuen Studierenden stattfand.

Der Leiter der Sport- und Gymnastikschule Kiedaisch, Dr. Harald Kiedaisch, und der Geschäftsführer der DIU, Dr. Reinhard Kretzschmar, begrüßten die neuen Studierenden mit einigen einleitenden Worten zu den beiden Einrichtungen. Dr. Michael Vogelpohl, der Wissenschaftliche Leiter des Studiengangs, berichtete von seinen eigenen Studienerfahrungen und stellte die Bedeutung einer akademischen Weiterbildung für die persönliche Weiterentwicklung heraus. Durch das Studium entstehe ein neues Berufsverständnis, das die Kompetenzen anstelle des Wissens als Resultat des Studiums in den Vordergrund stellt. Dies sei die Grundlage für die Vertiefung und spätere Spezialisierung in einem spannenden Berufsfeld.

Nach der offiziellen Begrüßung überreichten Dr. Reinhard Kretzschmar und Dr. Michael Vogelpohl die Immatrikulationsurkunden an die Studierenden, die sichtlich stolz waren. Es folgten organisatorische Hinweise von der Projektmanagerin des Studiengangs Annette Hartogh sowie ein Gruppenfoto und ein gemeinsames Mittagessen, bei dem sich die Studierenden untereinander besser kennenlernen konnten. Die erste Lehrveranstaltung übernahm im Anschluss Dr. Michael Vogelpohl, der in das Thema „Epidemiologie“ einführte.

140 erfolgreiche Absolventen verabschiedete die Dresden International University bereits aus dem Bachelorstudiengang „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften“. In vier Jahren erwerben die Studierenden wissenschaftliches Hintergrundwissen in den Bereichen Prävention, Therapie und Rehabilitation und erweitern dieses um Managementaspekte, die sie für eine eigene berufliche Selbstständigkeit oder Führungs- bzw. Leitungsposition in Therapieeinrichtungen sowie Fitness- oder Gesundheitszentren qualifizieren. Angeboten wird der Bachelorstudiengang in Stuttgart und Kerpen (NRW). Die zuständigen Projektmanagerinnen, die alle Fragen zum Studium beantworten, sind Annette Hartogh (Stuttgart) und Birgit Kienle (Kerpen).


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: