Dienstag, 1. November 2016

Exklusive Absolventen-Verabschiedung

Nach dem Motto „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“ verteidigten am 14. Oktober 2016 20 Studierende des Masterstudiengangs „Parodontologie und Implantattherapie“ ihre Masterarbeit. Am Abend erhielten Sie den Lohn ihrer Anstrengungen: die Masterurkunden und eine unvergessliche Abschlussfeier.

Am Vormittag des 14. Oktober 2016 betraten 20 Studierende des Masterstudiengangs „Parodontologie und Implantattherapie“ zum vorerst letzten Mal die Räumlichkeiten der Dresden International University, um ihre Masterarbeit zu verteidigen. Mit Themen wie „Vergleichende Untersuchung zur prognostischen Wertigkeit des klinischen Stagings (cTNM) und des histopathologischen Stagings (ypTNM) bei oralen Plattenepithelkarzinomen“ oder „Histologische Untersuchung zum Osseointegrationsverhalten von Hohlraumimplantaten“ überzeugten die Abschlussarbeiten durch fachliche Versiertheit und eine hohe Qualität.

Noch am selben Abend feierten die Studierenden ihren Abschluss. Empfangen wurden diese über den Dächern der Stadt Dresden, auf dem Turm der Dreikönigskirche. Mit einem beeindruckenden Blick auf die historische Altstadt und einem Glas Sekt wurde auf das bestandene Studium angestoßen. Im Anschluss begaben sich die Studierenden und deren Gäste in das Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais. Dort erwarteten sie im „Grünen Salon“ die Präsidentin der DIU Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher, der Generalsekretär des Vorstandes der DG Paro Professor Dr. Holger Jentsch sowie der Wissenschaftliche Leiter des Studiengangs Professor Dr. Thomas Hoffmann.

In gemütlicher Atmosphäre übergaben Professorin Dr. Schneider-Böttcher, Professor Dr. Jentsch und Professor Dr. Hoffmann den Studierenden die Zeugnisse, den Masterhut und eine individuell gestaltete Sektflasche „Schloß Wackerbarth“. Die Präsidentin der DIU bedankte sich darüber hinaus für die gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG Paro), vertreten durch Professor Dr. Hoffmann, Professor Dr. Jentsch und Frau Hellerbrand, die einen großen Anteil an dem Erfolg dieses Studiengangs haben. Der Abend klang im Club „My House“ aus, in dem bis in die frühen Morgenstunden getanzt wurde.

In dem 2,5-jährigen Masterstudium „Parodontologie und Implantattherapie“ erwerben die Studierenden berufsbegleitend diagnostische und therapeutische Spezialkenntnisse, um Zahnbetterkrankungen komplex und erfolgreich zu behandeln. Die Lehrveranstaltungen finden deutschlandweit in den Praxen und Kliniken der Dozenten statt, wodurch eine praxisnahe Wissensvermittlung ermöglicht wird.

Die Projektmanagerin Marlen Zumpe berät Sie gerne zu allen Fragen rund um das Studium und zur Bewerbung. Der nächste Studienstart ist am 18. Mai 2017 in Dresden.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: