Mittwoch, 29. Juni 2016

Hauptstadtkongress in Berlin: Aktuelle Entwicklungen der Gesundheitswirtschaft und -politik

Vom 8. bis 10. Juni 2016 fand im CityCube Berlin der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit statt. Mehr als 8.000 Teilnehmer diskutierten in rund 200 Einzelveranstaltungen über die Zukunft des Gesundheitswesens. Die DIU präsentierte auf diesem Kongress ihr Studienangebot.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit – die jährliche Leitveranstaltung der Gesundheitsbranche, lockte vom 8. bis 10. Juni erneut mehr als 8.000 Teilnehmer nach Berlin. Spitzenpolitiker, Wissenschaftler und Vertreter aller Berufsgruppen der Gesundheitswirtschaft sprachen in den zirka 200 angebotenen Veranstaltungen über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft und -politik.

Bereits zum neunzehnten Mal fand der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit statt. Das Leitthema hieß in diesem Jahr „Innovationen“. Der Begriff Innovation sei dabei „kein Gütesiegel an sich, sondern Nutzen müsse evidenzbasiert nachgewiesen werden“, so Annette Widmann-Mauz, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsminister.

Zum ersten Mal war auch die Dresden International University – die Weiterbildungsuniversität der TU Dresden – mit einem Informationsstand auf dem Hauptstadtkongress vertreten. Reges Interesse bestand insbesondere für Studiengänge, die gesundheitswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Inhalte kombinieren, wie beispielsweise der MBA-Studiengang „Health Care Management“. Der nächste Hauptstadtkongress findet vom 20. bis 22. Juni 2017 im CityCube Berlin statt.

Die Dresden International University bietet in den Bereichen Gesundheitswissenschaften und Medizin eine Vielzahl von Bachelor- und Masterstudiengängen an. Eine Übersicht der Studienangebote gibt es hier. Die nächste Möglichkeit, die DIU und deren Studienangebot kennenzulernen, besteht am 10. September beim Tag der offenen Tür – DIU LIVE. Anmeldungen hierfür richten Sie bitte an Elke Schleif.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: