Aktuelles

Freitag, 4. Juli 2014

Masterstudiengang MSGA auf dem Arbeitsschutz-Weltkongress 2014

In der Fachwelt ist es das Großereignis des Jahres: der 20. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Nach Seoul (2008) und Istanbul (2011) reisen Arbeitsschutzfachleute aus aller Welt vom 24. bis zum 27. August 2014 nach Frankfurt am Main. In den Diskussionen geht es um Strategien, wie Unfälle und Gesundheitsschäden bei der Arbeit weiter zurückgedrängt werden können.

Erstmals betritt der Studiengang "Management Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit M.Sc.", ein Gemeinschaftsprojekt der DIU und dem Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV, die internationale Bühne. Projektleiter Dr. Volker Didier und der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Martin Schmauder gehen in ihrem Kongressbeitrag "A public-private Master Study Course for high potential OSH professionals" auf die Funktion der beruflichen Weiterbildung ein und stellen die Kooperation einer privaten Universität mit öffentlich-rechtlichen Organisationen als Erfolgsmodell vor.

Der Neustart des vierten Durchgangs des MSGA-Masterstudienganges am 8. Oktober 2014 betätigt dieses Erfolgsmodell.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: