Mittwoch, 24. Oktober 2012

Immatrikulation des Studienganges Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften

Am 20. Oktober 2012 wurde der sehr erfolgreiche Bachelorstudiengang Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften (PTRW) mit 34 Teilnehmern zum 5. Mal gestartet.

Immatrikulation des 5.Jahrgangs des Bachelorstudienganges Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften

Immatrikulation des 5.Jahrgangs des Bachelorstudienganges Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften

Immatrikulation des 5.Jahrgangs des Bachelorstudienganges Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften

Die Gäste wurden von Herrn Dr. Reinhard Kretzschmar, Geschäftsführer der DIU, Herrn Prof. Klaus Steinbrück und Herrn Hans Hartogh als wissenschaftliche Leiter des Studienganges zur feierlichen Eröffnungsveranstaltung begrüßt. 
Herr Dr. Harald Kiedaisch als Leiter der Akademie für Sport und Bewegung eröffnete die Immatrikulationsfeier mit einer kurzen Ansprache. Nach den Grußworten von Herrn Dr. Kretzschmar und Prof. Steinbrück wurden zusammen mit Herrn Hartogh die Immatrikulationsurkunden den neuen Studierenden überreicht. 

In der Vorstellungsrunde der neuen Studierenden wurden sowohl Erwartungen als auch Wünsche hinsichtlich des Bachelorstudiums geäußert. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto waren alle Gäste zu einem Sektempfang in der Cafeteria eingeladen. 

Im Anschluss an die offizielle Eröffnungsfeier fand bereits die erste Lehrveranstaltung zum Thema „Gesundheitssoziologie“ im Modul Sozialwissenschaften statt.

Zusammen mit der Akademie für Sport und Bewegung, Kiedaisch-Schule Stuttgart wurde im vergangenen Jahr der Studiengang erstmalig in Stuttgart durchgeführt. Diese Kooperation fand nun mit der Eröffnung des zweiten Studienjahrganges mit einer noch größeren Teilnehmerzahl ihre erfolgreiche Fortsetzung.

Der Bachelorstudiengang PTRW bietet sowohl Fachschülern der Physiotherapie als auch für Sport- und Gymnastiklehrer aus unterschiedlichen Fachschulen die Möglichkeit, neben der Berufsausbildung den ersten akademischen Abschluss „Bachelor of Science“ zu erwerben. In diesem Jahr konnten 21 Sport- und Gymnastiklehrer sowie 13 Physiotherapeuten in das Studienprogramm aufgenommen werden.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: