Aktuelles

Dienstag, 15. Februar 2011

Exmatrikulation des Studiengangs "Health Care Management"

Der Jahrgang 2008 feierte seinen Abschluss auf Schloss Eckberg

Exmatrikulation Health Care Management

Exmatrikulation Health Care Management

Exmatrikulation Health Care Management

Exmatrikulation Health Care Management

Exmatrikulation Health Care Management

Exmatrikulation Health Care Management

Am 28. Januar war es wieder so weit: 17 Absolventen des MBA Studiengangs "Health Care Management" HCM 2008 konnten feierlich auf Schloss Eckberg ihre Zeugnis entgegennehmen und gemeinsam mit der Wissenschaftlichen Leitung, Dozenten, Vertretern der DIU und Familienmitgliedern ihren Abschluss begehen. 

In bereits bekannter Tradition lud die DIU nach erfolgreichen zwei Jahren des gemeinsamen Studiums die Studierenden des siebenten Jahrgangs und ihre Angehörigen unseres, in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, sowie dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus angebotenen, Studiengangs "Health Care Management" zur Exmatrikulationsfeier ein.

Um 17:00 Uhr wurden die Studierenden auf Schloss Eckberg mit einem Sektempfang begrüßt. Nach den ersten Gesprächen im Foyer des Schlosses ging es dann in den Gartensaal, wo Prof. Dr. Armin Töpfer, Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung und Leiter der Forschungsgruppe Marktorientierte Unternehmensführung an der Technischen Universität Dresden, die Veranstaltung eröffnete und als Moderator durch den Abend führte. Die erste Festrede des Abends schloss sich an die Begrüßung an: Prof. Dr. Hans Wiesmeth, Präsident der DIU, würdigte den Einsatz der anwesenden Studierenden, sich der Herausforderung eines weiterbildenden Studiums neben Familie und Beruf zu widmen, und sprach von der Notwendigkeit eines Umdenkens im Gesundheitswesen und würdigte anerkennend den Einsatz der Studierenden. Im Anschluss sprach Prof. Dr. D. Michael Albrecht, Wissenschaftlicher Leiter und Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden zu den Absolventen. Er unterstrich die Bedeutung des Aneignens neuer Kenntnisse und neuen Wissens, die Grundlagen für eine Weiterentwicklung bilden und bat darum, "unbequem" zu sein und die erworbenen Kenntnisse im beruflichen Alltag einzubringen, altbewährtes aber auch Neuerungen zu hinterfragen und nach Möglichkeit Änderungen anzustreben, sich nun nicht zufrieden mit dem erworbenen Titel zurückzulehnen, sondern als kompetente Absolventen aktiv tätig zu werden und Fortschritt, Verbesserungen voranzutreiben. Auch er zollte den Anwesenden, Studierenden und Familienangehörigen, seine Respekt und Dank. Prof. Dr. Töpfer beendete mit seiner Rede, die der Darstellung des Geleisteten, wie Anzahl der Prüfungsleistungen, in Dresden verbrachte Präsenzstunden etc., gewidmet war, den offiziellen Teil und leitete die feierliche Zeugnisübergabe ein. Der Präsident der DIU überreichte die Urkunden und das Zeugnis, die Wissenschaftlichen Leiter „krönten“ die Absolventen mit dem obligatorischen Absolventenhut und überreichten eine Blume, welche, so forderte Prof. Dr. Töpfer auf, als erster kleiner Dank für die Unterstützung und den Rückhalt an die Angehörigen weitergereicht werden solle, was die Absolventinnen und Absolventen nur allzu gerne taten. Anschließend konnten die Alumni das Wort ergreifen. Frau Cornelia Rabeneck fasste stellvertretend für die Gruppe das Studium noch einmal aus Sicht des Studienjahrgangs HCM 2008 zusammen. Sie führte eine Liste der vielen Dozenten und Vorlesungen sowie besonders in Erinnerung gebliebenen und herausfordernden Inhalten (wie bspw. Biometrie, Versicherungssysteme) auf und konnte die interessanten, anstrengenden aber auch durch Freude und Motivation gekennzeichneten Erlebnisse mit Bildern veranschaulichen. Zum Abschluss der feierlichen Zeugnisübergabe versammelten sich alle zum traditionellen Abschlussfoto. Nach der Eröffnung des Büfetts, setzte sich der Abend in entspannter und feierlicher Atmosphäre im Festsaal des Schlosses fort. Bei Gesprächen und einer musikalischen Einlage, organisiert und mitgestaltet durch Frau Rabeneck sowie Sängern der „Dresden Harmonists“, fand ein feierlicher Abend seinen Abschluss.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: