Montag, 26. Oktober 2009

Durchführung des TCM-Kurses Chinesische Diätik

Am zweiten Kurswochenende lernten die 20 Teilnehmer die Nahrungsmittel aus Sicht der TCM kennen.

Mit viel Spaß haben auch am vergangenem Wochenende die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses "Chinesische Diätetik", welchen die DIU im Rahmen der Weiterbildungsreihe "Traditionelle Chinesische Medizin" anbietet, die zuvor erlernten, theoretischen Grundlagen eines ausgewogenen, auf die Körperbalance bzw. evtl. gegebene Mißständen (Fülle, Leere) abgestimmten, Speiseplans praktisch umgesetzt. Am vergangenen Samstag und Sonntag, dem zweiten Kurswochenende, lernten die 20 Teilnehmer die Nahrungsmittel aus Sicht der TCM kennen und diese hinsichtlich der Charakterisierungen Temperatur, Geschmack, Wirkrichtung und Wirkungsort einzuteilen. Mit diesem Wissen können Nahrungsmittel gezielt zur Behandlung bestimmter Pathologien ausgewählt oder vermieden werden.

Umgesetzt wurde das erlernte Wissen am Sonntag mit den Rezepten "Saftige Hirse mit Birnen", "Wärmender Haferflockenbrei", "Müsli für das Jing", "Rotkohl-Hirse/Quinoa-Gratin", "Fenchel mit Karottenpüree", "Fischgratin mit Mandelsauce" sowie "Birnenschwips". Zum Kochen teilen sich die Kursteilnehmer in Gruppen auf und bereiten, gemeinsam mit dem Dozenten Dr. Bernhard Peikert, anhand der Rezepte und mit frischgekauften Zutaten die Gerichte für den ganzen Kurs zu. Spaß und natürlich auch das Kosten und Beurteilen der erstellten Gerichte gehören neben der Theorie auch mit zu den interessanten und lehrreichen Kurswochenenden "Chinesische Diätetik".

Bei Fragen zur Kursreihe "Diätetik" bzw. zur Weiterbildungsreihe "Traditionell Chinesische Medizin" können Sie sich gern an die Projektmanagerin Frau Krautz unter (0351) 463 32179 bzw. über tcm@di-uni.de wenden.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: