Freitag, 17. April 2009

Feierliche Begrüßung neuer Präventionsmedizin-Studenten

In den Räumlichkeiten der DGVU/BGAG konnten neue Teilnehmer des Masterstudiengangs "Präventionsmedizin" begrüßt werden.

Am 17.04.2009 konnten in den Räumlichkeiten der DGVU/BGAG neue Teilnehmer des Masterstudiengangs "Präventionsmedizin" durch die Leiterin des Zentrums für Gesundheitswesen und Medizin Frau Dr. Möser und der Projektmanagerin, Frau Krautz, begrüßt werden.

Der zweijährige weiterbildende Studiengang, welcher bei erfolgreichem Bestehen mit dem akademischen Grad "Master of Preventive Medicine" abschließt, wird in Kooperation mit der GSAAM durchgeführt und durch die Wissenschaftliche Leitung von Frau Dr. med. Claudia Hennig und Prof. Dr. med. Alfred Wolf inhaltlich betreut.

Seit April 2008 bietet die Dresden International University den im September 2007 gestarteten Studiengang im sogenannten "rollierenden System" an. Dies ermöglicht einen Einstieg der Teilnehmer jeweils im April bzw. Oktober.

Am 17. April sind zu den bereits seit April 2008 studierenden Teilnehmern 6 neue Teilnehmer eingestiegen, so dass im laufenden Sommersemester derzeit 18 Teilnehmer in den Jahrgang immatrikuliert sind. Nach der Begrüßung der "Neuen" und einem kleinen Stehempfang wurde sich dann auch gleich wieder den inhaltlichen Themen gewidmet: Am Freitag konnten neue Erkenntnisse zur Diabetologischen Prävention, vorgetragen von Prof. Dr. Schwarz, gewonnen werden, woran sich der Besuch der Festveranstaltung der DIU "Mit Kontinuität und Innovation zum Erfolg – die DIU in ihrem sechsten Jahr" in der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek anschloss.
Am Samstag und Sonntag wurden durch den Hauptreferenten Dr. Carsten Nolte Themen auf dem Gebiet der "Kardiologischen Prävention" besprochen. Hierzu wurde am Samstag Nachmittag auch der Kursort ins "Epidaurus" (www.epidaurus.de) verlegt, um vor Ort die theoretischen Grundlagen mit praktischen Handhabungen und Hinweisen zu vervollständigen. Neben dem Kennenlernen des Teams von Epidaurus, bestehend aus Ärzten, Therapeuten und Trainern, konnte in der angenehmen Atmosphäre dem Vortrag von Dr. Marc Ammler gefolgt werden, bevor dann in den Abendstunden bei einem gemeinsamen Kennenlernen der Dresdner Kultur und Gastronomie der zweite Kurstag entspannt ausklang, um sich am Sonntag dann noch einmal frisch und munter den weiteren Themen der "Kardiologischen Prävention" zu widmen.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, können Sie sich gern an praevention@di-uni.de wenden oder unsere Internetseiten zum Studiengang Präventionsmedizin besuchen.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: