Mittwoch, 8. März 2017

Ausbildung trifft auf Studium

Ausbildung oder Studium? Warum nicht beides! Ein ausbildungsbegleitendes Studium bietet viele Vorteile und eröffnet neue Perspektiven. Im Bereich der Gesundheitswissenschaften stehen an der Dresden International University vier Bachelorstudiengänge zur Auswahl: Pflege, Physiotherapie, Hebammenkunde sowie Notfallsanitäter.

Die sich wandelnden Rahmenbedingungen im Gesundheitssystem und die damit einhergehenden komplexeren Anforderungen an die Beschäftigten führen zu einer Akademisierung von bisher klassischen Ausbildungsberufen. Diesem Trend folgend bietet die Dresden International University (DIU) seit einigen Jahren die ausbildungsbegleitenden Bachelorstudiengänge „Physiotherapie“ und „Pflege“ an. Neu hinzugekommen sind 2017 die ausbildungs- oder berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge „Notfallsanitäter“ sowie „Hebammenkunde“.

Parallel zur Ausbildung oder zum Beruf können die Studierenden in diesen Studiengängen wissenschaftliches Hintergrundwissen auf akademischen Niveau sowie Managementfähigkeiten erwerben, die für die Absolventen neue Perspektiven, wie beispielsweise eine Führungstätigkeit, eine Selbstständigkeit oder eine Berufstätigkeit im Ausland, eröffnen. Voraussetzungen für ein Studium parallel zur Ausbildung oder zum Beruf sind die (Fach-)Hochschulreife sowie ein Ausbildungsvertrag an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule bzw. eine abgeschlossene staatlich anerkannte Berufsausbildung.

Zweimal jährlich (März und September) startet beispielsweise die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger an der Carus Akademie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. Ein halbes Jahr nach dem Beginn der Ausbildung fangen die ersten Lehrveranstaltungen an der DIU an. Für viele Azubis steht dieser Weg bereits im Vorfeld der Ausbildung fest. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich erst nach dem Start der Ausbildung für das Studium an der privaten Weiterbildungsuniversität der TU Dresden zu entscheiden.

Der nächste Studienstart der Bachelorstudiengänge „Pflege“, „Physiotherapie“, „Hebammenkunde“ sowie „Notfallsanitäter“ ist am 8. April 2017, für den sich Auszubildende noch bewerben können. Interessierten Schülern/-innen und Auszubildenden steht die Projektmanagerin des Studiengangs Anna Kojro-Richter gerne für ein individuelles Beratungsgespräch zur Verfügung.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: