Aktuelles

Dienstag, 20. März 2012

Gesetzliche Unfallversicherung fördert den Masterstudiengang „MSGA“

Das Masterprogramm bereitet auf die Arbeit in Wirtschaftsunternehmen, in der Arbeitsschutzverwaltung und bei der Unfallversicherung vor.

Gesetzliche Unfallversicherung fördert berufsbegleitendes Masterstudium

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung bietet in Kooperation mit der Dresden International University den berufsbegleitenden Masterstudiengang MSGA – „Management Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit M.Sc.“ an. Das Masterprogramm bereitet in vier Semestern auf die Arbeit in Wirtschaftsunternehmen, in der Arbeitsschutzverwaltung und bei der Unfallversicherung vor und liefert damit exzellente Karrierechancen. Ein abgeschlossenes Erststudium und Berufserfahrung mit einer Zusatzqualifizierung im Arbeitsschutz sind die Aufnahmebedingungen. Für den Studienstart am 10. Oktober 2012 schreibt die DGUV

fünf Förderstipendien in Höhe von je 7.500 Euro

aus. Die Stipendien decken die Hälfte der regulären Studiengebühr ab. Sie richten sich vorrangig an weiterbildungswillige Fachleute im Arbeitsschutz aus der Industrie, Wirtschaft und Verwaltung. Ab sofort können sich Interessenten für ein Stipendium bewerben. Mit den Bewerbungsunterlagen ist ein selbstverfasster Essay zum Thema „Prävention im Wandel der Arbeitswelt“ im Umfang zwischen zwei und vier Seiten bis spätestens zum 2. Juli 2012 einzureichen. Über die Vergabe entscheidet der Fachbeirat des Studiengangs, der mit Vertretern der Unfallversicherungsträger und namhafter Unternehmen besetzt ist.

Informationen zum Studium und zum Stipendium:

Projektleitung DGUVProjektleitung DIU
Dr. Volker Didier
Tel.: +49 351 457 1911
volker.didier@dguv.de
www.dguv.de/iag     
Dr. Mathias Böhm
Tel.: +49 351 40 470 150
mathias.boehm@di-uni.de 

 

 


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: