Freitag, 14. September 2012

DIU startet ersten Wirtschaftsmediationskurs mit 18 Teilnehmern

Für 2013 sind Vertiefungsmodule Gesundheitswesen, Baubranche und Öffentliche Verwaltung geplant.

Am Freitag, den 14. September 2012, begrüßte Prof. Jall, der wissenschaftliche Leiter des Studienprogramms, um 12 Uhr im Hörsaal den ersten Kurs „Wirtschaftsmediation/Verhandlungs- und Konfliktmanagement“ im Namen der DIU, der Dozenten und des Praxisbeirates herzlich. Dr. Schulze, die Dozentin des ersten von 14 Lehrblöcken, sowie Wolfgang Brune vom Praxisbeirat  waren ebenfalls anwesend. Der DIU, so Jall, sei es gelungen, in kurzer Zeit ein hochkarätiges Programm mit erfahrenen Praktikern und ausgewiesenen Hochschuldozenten zu entwickeln. Damit sind die Hoffnungen, die die gut besuchte Auftaktveranstaltung im April geweckt hatten, voll aufgegangen. Zudem habe man das richtige Timing bewiesen, so Jall, da das Programm nun auf dem Fundament des kürzlich verabschiedeten Mediationsgesetzes fußt.

Die Projektmanagerin Franziska Ramisch ist bereits dabei, den zweiten Kurs zu planen. Starttermin ist September 2013. Franziska Ramisch: „Mir liegen bereits erste Bewerbungen vor. Außerdem planen wir 2013 erstmals Wahlmodule für die Bereiche „Gesundheitswesen“, „Öffentliche Verwaltung“ und „Bauwesen“ anzubieten.“

Die Hälfte der Kursteilnehmer studiert bereits an der DIU bzw. nimmt parallel zum Kurs ein Masterprogramm auf. Die Teilnehmer arbeiten in unterschiedlichen Branchen, aber in komplexen Umfeldern mit hoher Eigen- und Personalverantwortung. Sowohl interne als auch externe Konflikte sind etwas ganz alltägliches. Die meisten erhoffen sich, in neun Monaten konkrete Anleitungen, um zukünftig Konflikte besser zu managen bzw. im Bestfall ganz zu verhindern. Der Mediatorentitel ist dabei für die meisten eine reizvolle Ergänzung.

Kontakt:
Franziska Ramisch, M.A. 
Tel:  0351 40470-140
Fax: 0351 40470-110
franziska.ramisch@di-uni.de


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: