Mittwoch, 9. März 2011

Der Staatssekretär Hartmut Fiedler zu Gast bei der DIU

Zum Expertenabend der Studiengänge Unternehmensführung (MBA), Management und Führung (B.Sc.) und Wirtschaft und Recht (MBA/LL.M.)

Der Staatssekretär bei der DIU

Der Staatssekretär bei der DIU

Der Staatssekretär bei der DIU

Der Staatssekretär bei der DIU

Zur „Wirtschafts- und Standortpolitik im Freistaat Sachsen“ gibt es sehr viel mehr zu sagen und zu diskutieren als in das Zeitfenster eines DIU-Expertenabends passen kann und doch gelang es Staatsekretär Hartmut Fiedler sehr gut, einige Hauptthemen der Wirtschaftspolitik des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr kurz und inhaltsreich zu präsentieren. Nach den positiven Geschäftsaussichten der aktuellen Lage sorgten die Herausforderungen, beispielsweise die kleinteiligen Unternehmensstrukturen in Sachsen, die demographische Entwicklung und die Abwanderung von Fachkräften für Diskussionsstoff. Die in einem weiteren Punkt angesprochenen Instrumente der Wirtschaftspolitik stellten etablierte und neue Strukturen vor, die verschiedene Politikfelder tangieren. Beispielsweise soll der Ende 2010 neu eingeführte Weiterbildungsscheck als ein neues Instrument die individuelle Finanzierung berufsbegleitender Studiengänge unterstützen – diese Förderung wird an der DIU schon nachgefragt! Ziele der sächsischen Wirtschaftspolitik sind Innovation, Investition und Internationalisierung, berufliche und akademische Weiterbildungen können mit dem notwendigen Know-how aber auch dem Aufbau von Netzwerken dazu beitragen. Die Studiengänge „Unternehmensführung“, „Management und Führung“ und „Wirtschaft und Recht“ freuen sich auf neue Studienbewerber.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: