Aktuelles

Freitag, 9. November 2012

Studienfahrt nach Nordamerika

Ende März bis Anfang April 2012 unternahmen drei Studenten des Studienganges MBA Unternehmensführung 2010 eine Studienfahrt nach Nordamerika.

Studienfahrt Unternehmensführung

Studienfahrt Unternehmensführung

Studienfahrt Unternehmensführung

Studienfahrt Unternehmensführung

Ende März bis Anfang April 2012 unternahmen drei Studenten des Studienganges MBA Unternehmensführung 2010 eine Studienfahrt nach Nordamerika, um die gelernte Theorie in der stärksten Weltwirtschaftszone hautnah zu erleben. Inspiriert durch die Studienreise der Kommilitonen des 2008´er Jahrganges und deren Studienreise nach Asien im Jahr 2010, begannen die Vorbereitungen für diese zwölftägige Reise bereits sechs Monate zuvor. Im Mittelpunkt standen hierbei die Unternehmensansprachen, die Vorbereitung der Treffen mit den Führungskräften und den Vertretern der jeweiligen Firmen, die Organisation der Reiselogistik sowie reisetypischer Aufgaben wie Hotel- und Flugbuchungen. Dabei kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Die MBA Studienreise führte nicht nur durch fünf Metropolen, angefangen in New York über Washington D.C., Seattle, Vancouver bis nach San Francisco, sondern auch zu zahlreichen Unternehmen, die in ihrem jeweiligen Produkt- und Dienstleistungsumfeld herausragende Positionen einnehmen.

Zwölf Firmen öffneten ihre Türen, darunter Audi of America, DB Schenker USA/Canada, World Bank, Lockheed Martin, Avisé Partners, T-Venture, SAP, German Chamber of Commerce, Germany Trade and Invest. Die Vertriebsstrukturen, das herausfordernde Marktumfeld sowie die Gesamtstrategie standen im Mittelpunkt der Gespräche mit Audi of America, gefolgt von einer ausführlichen Präsentation der Produktpalette. Ähnliche Einblicke gewährte auch DB Schenker USA/Canada, wobei das Rahmenprogramm hierbei durch eine ausführliche Erkundung des Vancouver Hafens abgerundet wurde, welcher als zweitgrößter Seehafen der Westküste Nordamerikas einen herausragenden Logistikstandort darstellt. Im Kontrast zueinander standen die Besichtigungen und die Gespräche mit Lockheed Martin bzw. World Bank, wobei speziell diese Termine die Studienreise und die damit gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen bereicherten.

Jedes Unternehmen, und besonders die Menschen, haben einzigartige Eindrücke hinterlassen. Im Sinne eines generalistischen Studiums hat diese Studienfahrt, ein Teil wurde finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), dazu beigetragen, einen unersetzbaren Mehrwert für die partizipierenden Studenten zu leisten.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: