Dienstag, 20. März 2012

Innovationsmanagement unter Hochspannung

Studiengang „Management und Führung“ besucht den Siemens-Transformatorenbetrieb Dresden

Innovationsmanagement unter Hochspannung

Die Teilnehmer des Studiengangs MF besuchten am 16.3.2012 im Rahmen der Lehrveranstaltung „Innovationsmanagement“ des Unternehmensberaters Bernhard Engel, der selbst viele Jahre in leitender Funktion bei der Siemens AG tätig war, den Transformatorenbetrieb Dresden. Der ursprünglich aus der Koch & Sterzel AG hervorgegangene und nach dem 2. Weltkrieg in den VEB Transformatoren und Röntgenwerk übergeführte Betrieb ist seit 1992 ein Fertigungsstandort der Siemens AG. Er gehört zu der weltweit ca. 25 Werke umfassenden Geschäftseinheit Transformatoren und gilt dort als das Kompetenzzentrum für Mittelleistungs- und Industrietransformatoren bis zu Höchstspannungen von 220kV.

Herr Dipl.-Ing. Christian Schmied, Leiter Technologie und Innovation der Siemens Transformatorenwerke in Europa und Mittlerer Osten sowie Herr Dipl.-Ing. Michael Heinz, Leiter der Produktentwicklung und des Kompetenzzentrums für flüssigkeits-gefüllte Verteilertransformatoren in Europa und Mittlerer Osten gaben in ihren Referaten hochinteressante Einblicke in ihre Verantwortungsbereiche und in die Praxis eines dem weltweiten Wettbewerb ausgesetzten Innovationsmanagements. Viele ihrer Ausführungen wurden in der eingehenden Werksbesichtigung an konkreten Beispielen veranschaulicht und erläutert. In der abschließenden Diskussion mit Herrn Engel und den beiden Siemens Herren konnten die Studenten noch weitere Aspekte, ins-besondere zu Führungsthemen sowie zur Bedeutung des Innovationsmanagements für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland, vertiefen.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: