Aktuelles

Donnerstag, 29. Juli 2010

Workshop RFID

Das Kompetenzzentrum für Logistik und Unternehmensführung an der Dresden International University begrüßte am 24.Juli 2010 Interessenten zu einem Workshop.

Das Kompetenzzentrum für Logistik und Unternehmensführung an der Dresden International University begrüßte am Sonnabend, 24.Juli 2010 Interessenten der Firmen KOMSA AG, TAKATA-PETRI GmbH Sachsen und aus dem Klinikum Friedrichstadt zu einem Workshop mit dem Thema „Schneller, transparenter und sicherer – die Bedeutung der RFID-Technik für die Logistik“. Herr Thomas Menzel, Business Development Manager von der Dresden Informatik GmbH ermöglichte den Teilnehmern durch eine Vielzahl von Transpondermustern und Praxisbeispielen einen interessanten und umfassenden Überblick zu Lösungsansätzen für den Einsatz der RFID-Technik. Er nannte Vorzüge und Nachteile und Entwicklungsperspektiven der einzelnen Frequenzbereiche. Frau Prof. Ulrike Stopka vom Institut für Wirtschaft und Verkehr der TU Dresden und Dozentin im Masterstudiengang „Logistik“ der Dresden International University nannte Anwendungsbeispiele aus der Informations- und Kommunikationstechnik, die auf Grund der enormen Innovationsgeschwindigkeit eine begleitende Forschung erfordern und damit im Fokus ihrer Professur stehen. Dieser Workshop verdeutlichte den Teilnehmern die hohe Praxisorientierung der Angebote der DIU, die auch den Masterstudiengang „Logistik“ charakterisiert und damit attraktiv macht.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: