Aktuelles

Dienstag, 30. März 2010

MBA-Studenten Unternehmensführung auf Asienreise

Die zwölftägige Reise führte die Studenten nach Peking, Kuala Lumpur, Singapur und anschließend nach Dubai.

Anfang März 2010 machten sich sechs Studenten des Studienganges MBA Unternehmensführung 2008 nach Asien auf, um das Gelernte in der Praxis des boomenden Asiens zu erleben. Die zwölftägige Studienreise führte Sie in die Hauptstadt Chinas, das malaysische Kuala Lumpur, Singapur und anschließend nach Dubai. In Zusammenarbeit mit der DIU wurde die Reise überwiegend von den Teilnehmern selbst organisiert. Am Institut für Außenbeziehungen der Universität Peking wurden die Teilnehmer vom Institutsdirektor über die Möglichkeiten und die historische Bedeutung der Institution unterrichtet. Anschließend wurde der Campus besichtigt und gemeinsam mit Chinesischen EMBA-Studenten Kursinhalte erörtert und über die Zukunft Chinas philosophiert. In Malaysia wurde der aufstrebende Westport erkundet und die Studenten erhielten tiefe Einblicke in die Zukunft dieses Mega-Warenumschlagplatzes Asiens. In Singapur wurden Exkursionen zu dem Automobil-Zulieferer Takata CPI, zur Asien-Niederlassung von Siemens und zur Fachhochschule Nanjang Polytechnic durchgeführt. Bei der Firma Entiretec wurden die Besonderheiten des Geschäftslebens in Dubai besprochen. Möglich wurde dieser enge Zeitplan nur durch kurze Hotelnächte und unzählige Stunden in Flugzeugen und Minibussen.

Natürlich zählten auch Ausflüge, wie die 10-km-Wanderung auf der Chinesischen Mauer, der Besuch der Verbotenen Stadt in Peking, der Skybridge zwischen der Petronas Towers und der Singapore Sling im legendären Raffles Hotel zu den Highlights der Tour. Leider stellt die Studienreise den Abschluss der gemeinsamen Zeit im Rahmen des MBA-Studiums dar.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: