Aktuelles

Freitag, 24. April 2009

Feierliche Verabschiedung im Ballhaus Watzke

Am 24. April 2009 wurden im Ballhaus Watzke die Studierenden des Studiengangs „Logistics Management“ feierlich verabschiedet.

Am 24. April 2009 wurden im stilvollen Elbe-Zimmer des Ballhauses Watzke in Dresden  die ausländischen Studierenden des Studiengangs „Logistics Management“, Jahrgang 2007,  durch die Überreichung ihrer Masterurkunden und Masterhüte feierlich verabschiedet. Bei herrlichstem Frühlingswetter und bester Stimmung begrüßten der Präsident der DIU, Prof. Dr. Dr. h. c. Achim Mehlhorn, der wissenschaftliche Leiter des Studiengangs, Prof. Dr. Rainer Lasch, der Geschäftsführer der DIU, Dr. Reinhard Kretzschmar, der Projektleiter, Dr. Mathias Böhm,  die Studienkoordinatorin, Frau Kerstin Jungbluth, das China Competence Team der DIU unter Leitung von Frau Warnke, die Dozenten Prof. Dr. Andreas Hilbert und Steffen Clauß sowie ein Vertreter der Ausländerbehörde der Stadt Dresden die Absolventen auf das Herzlichste.

Begonnen wurde der Abend in bewährter Tradition mit einem Sektempfang der Teilnehmer und deren Gäste. Daran schlossen sich eindrucksvolle Reden durch den Präsidenten der DIU und den Wissenschaftlichen Leiter an, in welchen die guten Leistungen und die Willenskraft der Teilnehmer in den vergangenen  zwei Jahren gewürdigt und die neuen Herausforderungen nach Rückkehr in die Heimat angesprochen wurden.

Nach erfolgter Übergabe der Zeugnisse und Auszeichnung der Jahrgangsbesten bedankte sich Herr LI im Namen seiner Studiengruppe für die intensive Unterstützung während des Studiums und für den Aufenthalt in Deutschland.

Gemeinsam wurde noch einmal bei einem reichhaltigen Buffet auf das Erreichte angestoßen, aber auch Abschied genommen von einer Zeit, die sicher allen am  Projekt Beteiligten in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

Wir wünschen unseren ausländischen Absolventen eine gute Heimreise und viel Erfolg in ihrer beruflichen Entwicklung. Möge das Gewesene dazu beitragen, den Kontakt in der Zukunft nicht zu verlieren und unsere Beziehungen weiter auszubauen.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: