Aktuelles

Donnerstag, 12. März 2009

Exkursion des 2. MBA Studiengangs Unternehmensführung

Die Exkursion des 2. MBA Studiengangs Unternehmensführung führte zur Kompressorenbau Bannewitz GmbH.

Am 12.03.2009 fand am Nachmittag die Exkursion des 2. MBA Studiengangs Unternehmensführung statt. Ziel war die Kompressorenbau Bannewitz GmbH, ein Betrieb, der die Wende erfolgreich für die Gestaltung der Zukunft genutzt hat. Die Studenten wurden vom Geschäftsführer, Dr.-Ing. U. Kramer empfangen. Es schloss sich ein Vortrag über die Geschichte und die aktuelle Situation des Unternehmens an.

Das Unternehmen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. In den 20iger Jahren wurden PKW (Pilotwagen AG) produziert, Ende der 30iger Hebebühnen und Kompressoren, danach Rüstungsgüter. Es folgte nach dem Krieg die vollständige Demontage. 1949 wurde der Betrieb neu als VEB gegründet, ab 1953 werden Abgasturbolader für Schiffsdieselmotoren, für Dieselgeneratoren und für Diesellokomotiven gefertigt. Nach der Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft 1990 begannen die Bemühungen, einen Investor zu finden. Parallel dazu wurde aufgrund des wegbrechendes Marktes im Osten die Belegschaft von 700 MA auf 88 im Jahr 1999 reduziert.

In dieser Zeit wurden Entwicklungsarbeiten durchgeführt, die die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte gewährleisteten. Damit war es möglich neben den Anteilen in Europa auch in den asiatischen Markt zu gehen. Heute produziert das Unternehmen etwa 4 mal so viel wie 1993, dem schwierigsten Jahr in der Nachwendegeschichte und konnte auch die Belegschaft wieder auf 150 MA bringen. Die Fertigung zeichnet sich durch moderne Bearbeitungsmaschinen und eine flexible Fertigung aus. Zur Kapazitätserweiterung ist der Bau einer weiteren Produktionshalle geplant.

In der anschließenden Diskussion beantwortete Dr. Kramer Fragen der Studenten zur Betriebswirtschaft. Auch die Auswirkungen der derzeitigen Wirtschaftskrise wurden angesprochen. Die verblüffende Antwort war, dass davon im KBB noch nichts zu spüren ist. Das Unternehmen wird auch 2009 und 2010 weiter wachsen.

Die Studenten bekamen mit dieser Exkursion einen interessanten Einblick in einen Fertigungsbetrieb, seine Probleme in der Vergangenheit und seine Zukunftsaussichten.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: