Aktuelles

Mittwoch, 29. März 2006

Verabschiedung vom MBA Logistics Management Jg. 2005

Im Dresdner Schloss Eckberg verabschiedete die DIU feierlich die chinesischen Absolventen des Jahrgangs MBA Logistics Management 2005.

Bilder des Abends

Am vergangenen Mittwoch konnten 11 junge Führungskräfte des chinesischen Verkehrsministeriums nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums mit dem „Master of Business Administration in Logistics Management“ in feierlichem Rahmen im Dresdner Schloss Eckberg ihre Zeugnisse entgegennehmen. Damit endete ein Fortbildungsprogramm, das die DIU gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden im Januar 2005 im Auftrag der Internationalen Weiterbildung und Entwicklung gGmbH (InWEnt) Bonn begann.

Unseren chinesischen Absolventen war die Erleichterung und Freude über ihren Abschluss anzusehen. 15 Monate intensive Fachausbildung, ergänzt durch Praktika und Exkursionen, das in einem fremden Land und in der deutschen Sprache, waren harte Arbeit, die sich aber gelohnt hat und Anerkennung verdient
Die Begrüßungsworte des Präsidenten der DIU, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Mehlhorn, des Vertreters von InWEnt, Herrn Plote, und des Vertreters des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit, Herrn Boie, machten das noch einmal deutlich, zeigten aber auch die Möglichkeiten und Chancen derartiger Bildungsprojekte für die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der VR China.  
In seiner Festrede würdigte Herr Prof. Dr. Lasch, Leiter des Fachbereiches Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der DIU und wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs, die Leistungen unserer chinesischen Gäste aber auch die aller am Projekt beteiligten Dozenten und Projektmitarbeiter.

Nach der feierlichen Übergabe der Masterurkunden und der Verleihung des Titels durch Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Mehlhorn, Herrn Plote und Herrn Prof. Dr. Lasch wurde in Anwesenheit weiterer Gäste bei einem festlichen Buffet gemeinsam der Studienabschluss in dem schönen Schloss Eckberg gefeiert und von unseren chinesischen Gästen Abschied genommen.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: