Freitag, 5. April 2013

Wolfgang Engel zu Gast im Studiengang Kultur + Management

Foto: David Baltzer

Am Freitag, dem 15. März 2013 hatten die zukünftigen Kulturmanager erneut die Gelegenheit, einen prominenten "Kulturmacher" live zu erleben. Der Theaterregisseur Wolfgang Engel besuchte die DIU und sprach über seine Arbeit. Im Gespräch mit Prof. Rehberg, dem Wissenschaftlichen Leiter des Studiengangs "Kultur + Management", berichtete er vor allem über seine bisherigen Arbeiten. Im Rückblick bezeichnet Wolfgang Engel seine Zeit am Staatsschauspiel Dresden (1980-1991) als entscheidendste und produktivste Zeit, da er hier unter der Leitung des damaligen Intendanten Heinz Schönemann den größten Freiraum für seine Arbeiten nutzen konnte. Seine Laufbahn begann Wolfgang Engel zunächst als Schauspieler in Schwerin bevor er selbst zu inszenieren begann. Zu seinen bekanntesten Inszenierungen zählen "Die Nibelungen" (1984) oder "Warten auf Godot" (1987). Als Grundthema des Theaters führt Wolfgang Engel den Konflikt des Individuums mit der Gesellschaft an, den er in seinen Arbeiten immer wieder auf die verschiedensten Art und Weise verdeutlichen will. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Fantasie sowie der stetige Bezug zur gesellschaftlichen Gegenwart, die es herauszustellen gilt. Dass es bis zur gelungenen Premiere ein weiter Weg ist, verdeutlichten die Schilderungen Wolfgang Engels zur Probenarbeit. Ziel ist es dabei, die Vorstellungen der Vielzahl beteiligter Personen vom Dramaturg, über den Bühnenausstatter bis hin zum Regisseur und den Schauspielern auf einen Nenner zu bringen. Dies versucht Wolfgang Engel gegenwärtig mit der Inszenierung des Stückes "Der Drache" nach Jewgeni Schwarz, das am 12. April 2013 Premiere im Dresdner Schauspielhaus feiern wird.

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/home/der_drache/


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: