Donnerstag, 17. September 2009

Tagesexkursion der Logistiker nach Berlin und Ludwigsfelde

Zuerst stand ein Besuch bei einem der führenenden Unternehmen im Kraftwerksgeschäft auf dem Programm.

© Siemens (Bild 1 und 2)

© MTU (Bild 3 und 4)

Im Rahmen der Präsenzwoche führte eine Tagesexkursion die Logistikstudenten am 11.09.2009 zuerst nach Berlin und dann nach Ludwigsfelde.

Zuerst stand ein Besuch bei einem der führenenden Unternehmen im Kraftwerksgeschäft auf dem Programm. Das Gasturbinenwerk der Siemens AG (Power Generation - http://www.powergeneration.siemens.de/home) öffnete an diesem Tag die Türen für uns. Beginnend in der denkmalgeschützten Fertigungshalle zeigte uns Herr Roll den Weg einer Turbine von ihrer Entstehung bis zur Endmontage und Auslieferung.

Neben den logistischen Prozessen unter besonderer Berücksichtigung der Größe der Anlagen sowie der Lage des Standortes inmitten der Stadt wies Herr Roll auch auf Besonderheiten hin, die sich ergeben, wenn man eine denkmalgeschützte Produktionsstätte erweitern will.

Am Nachmittag besuchten wir die MTU Maintenance Berlin Brandenburg GmbH (www.mtu.de) in Ludwigsfelde. Neben der Montage von eigenen Niederdruckmaschinen, werden hier Industrieturbinenen sowie kleinere zivile Triebwerke instandgehalten. Nach einer kurzen, aber sehr interessanten und lebhaften Unternehmensvorstellung durch Dr. Resch, begleitet uns Frau Wessels auf einem Rundgang entlang des Weges, den ein Triebwerk in der Instandhaltung nehmen muß. Die zahlreichen Fragen zeugten dabei von großem Interesse bei den Studenten und wurden ausdauernd beantwortet. Besonders wichtig war dabei der Aspekt der lückenlosen Verfolgbarkeit der Teile eines Triebwerkes, was durch die Luftfahrtbehörden gefordert wird.

Nach einem gemeinsamen Abendessen ging’s für einige Studenten wieder nach Dresden, während andere die Präsenzwoche in Berlin ausklingen ließen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Dr. Risse (GOEK AG; www.goek-ag.de) und bei allen andere Beteiligten, die bei der Organisation dieses interessanten Tages geholfen haben.

zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: