Aktuelles

Montag, 1. Oktober 2012

Von der Tradition in die Moderne - Eine Herausforderung in der Unternehmensführung von Traditionsunternehmen

Expertenabend mit Frank Lucaßen, Geschäftsführer Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Expertenabend

Am 14. September fand in den Räumlichkeiten des Gewandhaus Hotels in Dresden ein weiterer interessanter Expertenabend im Rahmen des Studiengang "Health Care Management" statt. Als Referent konnte Herr Frank Lucaßen, Geschäftsführer der Fresenius Kabi Deutschland GmbH von Studierenden, Alumnis und Dozenten begrüßt werden.

 

Die heutigen Veränderungen auf dem Gesundheitsmarkt und die Internationalisierung der Märkte stellt für Gesundheitskonzerne in Deutschland eine große Herausforderung dar. Fresenius Kabi Deutschland kann auf eine lange sehr gute Marktkenntnis, die über Jahrzehnte gewonnene Expertise und die Loyalität seiner Mitarbeiter verweisen.

Veränderungsprozesse sind auf der einen Seite nötig um Marktbedarfen nachzukommen. Entscheidend ist an dieser Stelle jedoch, die Mitarbeiter durch ein gezieltes Veränderungsmanagement in den Prozess zu involvieren. Wie schafft man eine gemeinsame Identität, erarbeitet eine Vision und ebnet den Weg für eine aktiv gelebte Unternehmenskultur. Wie kann man diese Identität marktgerecht und zielführend nach Außen transportieren und welche unterschiedlichen Herangehensweisen gibt es für einen Veränderungsprozess?

Lokalen Gegebenheiten innerhalb eines Weltkonzerns mit internationalen Einflüssen in der Führung einer  sehr traditionsbewussten Unternehmensorganisation erfolgreich gerecht zu werden - Diese Herausforderung hat Herr Lucaßen in seinem Vortrag beschrieben. Er erläuterte dabei den Prozess des Veränderungsmanagements sowie seine Motivation und Vision von Fresenius Kabi Deutschland für 2015 und zeigte auf wie er mit seinen Mitarbeitern gemeinsam dort hinkommen möchte.

Nach einer sich anschließenden interessanten und vielfältigen Diskussion klang der Abend für die Gäste und den Referenten bei gemütlichen Gesprächen aus, bevor es für den Großteil der Anwesenden am kommenden Tag mit Vorlesungen im Rahmen des Studiengangs in den Räumen der DIU weiterging.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: