Freitag, 22. Januar 2010

Der 30. Absolvent des Studiengangs "Human Communication"

Ein weiterer Jahrgang des Masterstudiengangs Human Communication wurde abgeschlossen. Markus Kehrer ist der 30. Absolvent.

Herr Markus Kehrer verteidigte am 15.01.10 erfolgreich seine Masterarbeit zum Thema „Förderung von Kommunikationsformen im Rahmen eines Trainingsprogramms zur Integration in die berufliche Ausbildung für Schüler ab der 7. Klasse der Schule für Erziehungshilfe“ mit den Gutachtern Prof. Dr. Hubert Jall und Prof. Dr. Herbert Bock.

Damit hat ein weiterer HC-Jahrgang das Masterstudium beendet und Herr Kehrer erhält als 30. Absolvent des Programms seinen Masterabschluss. Markus Kehrer nutzte das Studium für die berufliche Entwicklung im Beratungs- und Therapiebereich. Seit 01.09.2009 ist er in der Täterberatungsstelle „Handschlag“ der Caritas in Chemnitz beschäftigt. Diese Einrichtung bietet ein Beratungs- und Therapieangebot für in der Familie oder Lebensgemeinschaft gewalttätige Männer und Frauen. Zu den Aufgaben des Therapeuten zählt, mit den Patienten ihre Verantwortlichkeit für gewalttätiges Handeln zu reflektieren. Dazu gehört es, die Abläufe, Prozesse und Muster von Kommunikation in der jeweiligen Beziehung zu analysieren - Themenfelder aus dem Masterstudiengang. „Unterschiedliche Betrachtungsweisen von Kommunikation, die im Studium erlernt wurden, sind mir in der konkreten Beratungsarbeit sehr hilfreich und bringen die notwendige Sicherheit für den Aufbau der therapeutischen Beziehung und der sich anschließenden Veränderungsarbeit“ so Kehrer.

Der berufsbegleitende Studiengang „Human Communication“ zielt auf die Erweiterung kommunikativer Handlungsspielräume. Dazu gehören bspw. auch der Erwerb grundlegender Strategien und Techniken der Kommunikation für Teamberatungen, Mitarbeitergespräche sowie Präsentationen oder das Training zielorientierter Gesprächsführung in Konfliktsituationen.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: