Icon Kultur und Sozialwissenschaften

Symposium

„Interkulturalität im Zeitalter der Globalisierung“ - Kommunikation // Kultur // Kompetenze

Interdisziplinäres Symposium des Kompetenzzentrums Kultur- und Sozialwissenschaften


Datum: 23. September 2017
Beginn: 09.00 - 18.00 Uhr
Ort: Dresden International University, Freiberger Straße 37, 01067 Dresden (World Trade Center)
Veranstalter: Dresden International University in Kooperation mit dem Verein für Kommunikationspsychologie und –management an der Dresden International University e.V.
Abschluss: Teilnehmerzertifikat
Zielgruppe: Alle im interkulturellen Bereich Tätigen und Interessierten, die sich in diesem Bereich weiterbilden möchten. 
Kosten: 150 Euro inkl. Mittagsimbiss und Getränken
120 Euro für DIU-Studierende, DIU-Alumnis, DIU-Dozenten und DIU-Partner
60 Euro für aktive Studierende der Masterprogramme Human Communication, Kultur + Management sowie Wirtschaftsmediation
50 Euro für Vereinsmitglieder
Anmeldung: hc@di-uni.de

Kontakt

Dipl.-Soz. Tanja Matthes

Telefon:0351 40470-131
Telefax:0351 40470-110
tanja.matthes@di-uni.de

Dipl.-Soz. Tanja Matthes

Ihre Ansprechpartnerin für:

  • Kultur + Management, M.A.
  • Human Communication - Kommunikationspsychologie und -management, M. A.

Interkulturalität ist im Zuge der letzten Jahre zu einem allgegenwärtigen Schlagwort gesellschaftlicher Debatten geworden. Trotz dieser Alltagspräsenz bleibt oft unklar, was sich genau dahinter verbirgt bzw. auf welche Handlungsebenen und Handlungsrahmen sich die zunehmend geforderten interkulturellen Kompetenzen konkret beziehen.

Das Symposium versucht daher nach einer einführenden Begriffsklärung sich von verschiedenen Feldern heraus dieser Thematik von interkultureller Kommunikation über kulturelle Angebote bis hin zu Formen der Teilhabe und Beteiligung anzunähern.

Erstmalig findet diese Veranstaltung als gemeinsames Angebot für Kommunikationswissenschaftler und Kulturmanager statt. In den theoretischen Vorträgen geben die dafür gewonnenen Experten Impulse für verschiedene Aspekte interkultureller Kommunikation und Arbeit. Am Nachmittag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in themenbezogenen Workshops selbst aktiv zu werden. Eine abschließende Podiumsdiskussion gibt noch einmal Gelegenheit, die unterschiedlichen Aspekte des Tages Revue passieren zu lassen. Ausklingen soll der Tag in gemütlicher Runde mit einer Filmvorführung im Hörsaal.

Ziel des diesjährigen Symposiums ist es nicht nur, einen Blick auf Methoden und Praktiken in diesem Feld zu werfen, sondern uns selbst interkulturell zu öffnen und über Disziplingrenzen hinweg ins Gespräch zu kommen.

09.15 – 09.30 Uhr Kurzvorstellung der Workshops

9.30 – 10.15 Uhr Vortrag
Prof. Dr. Wolfgang Frindte (Universität Jena)
Thema: Post-Faktisches, Psycho-Logisches und Pro-Mediales im Zeitalter globaler Bedrohungen – Sozial- und kommunikationspsychologische Befunde

10.15 – 10.45 Uhr Kaffeepause

10.45 – 11.30 Uhr Vortrag
Dr. Stephanie Rohac (kommunikation bewegt)
Thema: Lebe Dein Ändern: Warum Veränderung zur Gewohnheit werden sollte und wie uns Interkulturelle Kompetenz dabei hilft

11.30 – 12.15 Uhr Vortrag
Prof. Dr. Gernot Wolfram (Macromedia-Hochschule Berlin)
Thema: Wie viel transkulturelles Wissen brauchen Kulturbetriebe, um sich für neues Publikum zu öffnen?

13.30 – 15.00 Uhr Workshopangebote

Dr. Christine Range (Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V.)
Thema: Interkulturalität in der Kulturellen Bildung

Kristina Rübenkamp(VKPM e.V)
Thema: Simulation Interkulturelle Kompetenz

Dr. Stephanie Rohac (kommunikation bewegt)
Thema: Lebe Dein Ändern: Wie viel Veränderung brauchst Du wirklich?

15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 – 16.30 Uhr Podiumsdiskussion

Im Anschluss Ausklang
Filmvorführung  

Netzwerkpartner: