Dienstag, 18. April 2017

In einem Jahr zum „Zertifizierten Mediator“

Die Dresden International University bietet seit 2011 den berufsbegleitenden Zertifikatskurs „Wirtschaftsmediation – Verhandlungs- und Konfliktmanagement“ an. Ab Oktober 2017 können sich Angestellte, Führungskräfte und Freiberufler aller Fachrichtungen im Rahmen dieser Kurses zum „Zertifizierten Mediator“ gemäß der Ausbildungsverordnung – ZmediatAusbV weiterbilden.

Professionelles Verhandlungs- und Konfliktmanagement spielt im Alltag von Unternehmen sowohl im Innen- als auch im Außenverhältnis eine entscheidende Rolle. Der einjährige DIU-Zertifikatskurs „Wirtschaftsmediation – Verhandlungs- und Konfliktmanagement“ ermöglicht Angestellten und freiberuflich Tätigen eine entsprechende akademische Qualifizierung. Inhaltliche Schwerpunkte sind kommunikationspsychologische Grundlagen, Moderations- und Verhandlungstechniken, Konfliktmanagement, rechtliche Aspekte sowie das Mediationsverfahren.

Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot der Dresden International University beinhaltet eine vollständige Ausbildung zum Wirtschaftsmediator. 2017 wurde das Curriculum um zwei Aspekte erweitert. Es enthält sowohl die Vorgaben aus den Ausbildungsvorgaben des Bundesverbandes Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V. (BMWA) als auch die Inhalte gemäß der Ausbildungsverordnung – ZmediatAusbV, um den Titel „Zertifizierter Mediator“ zu erlangen.

Bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Zertifikatskurses wurde die Dresden International University von einem Fachbeirat unterstützt, der aus Dr. Karen Roos-Simonsen, Jürgen Briem und Uwe Bürgel besteht, die mit ihrer langjährigen Erfahrung auch als Dozenten tätig sind.

Am 28. September 2017 startet der Zertifikatskurs „Wirtschaftsmediation – Verhandlungs- und Konfliktmanagement“ zum siebten Mal. Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, den Inhalten und zur Bewerbung erhalten Weiterbildungsinteressierte von der Projektmanagerin Dr. Christiane Geißler.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: