Aktuelles

Freitag, 1. April 2016

Weiterbildung zum Case Manager – anerkannt und praxisnah

Die Weiterbildung zum Case Manager an der Dresden International University wurde von der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) im März 2016 für weitere vier Jahre anerkannt. Die Teilnehmer/-innen erweitern in dem praxisorientierten Zertifikatskurs ihre Kompetenz im Umgang mit Patienten bzw. Klienten und deren Umfeld.


12 Teilnehmer/-innen des Zertifikatskurses „Case Management“ des zweiten Jahrgangs 2015 besuchten am 18. März gemeinsam mit dem fachlichen Leiter Frank Schuster im Rahmen eines Praxistages das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden (UKD), das in vielen Bereichen eng mit der Dresden International University – der Weiterbildungsuniversität der TU Dresden – kooperiert. Begrüßt wurden diese von Uwe Helbig, Case Manager (DGCC) im Projekt „SOSCare“. Es folgte ein Vortrag von Heike Vogelbusch, die Flüchtlingsbeauftragte im UKD, zur medizinischen Flüchtlingsversorgung, dem Projekt „Flüchtlingslotse“ und der Flüchtlingsambulanz am Uniklinikum.

Im Anschluss erhielten die Zertifikatsteilnehmer/-innen im Rahmen von Hospitationen die Möglichkeit, die Arbeit von Robert Bitterlich (Case Manager und Flüchtlingslotse) und Susann Grohmann (Case Managerin DGCC) in den Kliniken für Neurologie bzw. für Strahlentherapie kennenzulernen. Die pflegerische Leiterin Birgit Helbig und die ärztliche Leitern Dr. Susanne Heller der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) boten mit ihrem abschließenden Vortrag einen Einblick in das Angebot des „Brückenteams“ des UKD. Patienten im fortgeschrittenen Stadium einer nicht heilbaren Erkrankung soll durch eine spezialisierte Versorgung ein selbstbestimmtes Leben bis zum Ende ermöglicht werden.

Der Zertifikatskurs „Case Management“ ist im März 2016 erneut von der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management anerkannt worden (Urkunde). Für die Teilnahme am Zertifikatskurs Case Management sind ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und eine mindestens einjährige Berufserfahrung oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf sowie eine mindestens zweijährige Berufspraxis erforderlich. Der Zertifikatskurs wird mit einer Hausarbeit und Posterpräsentation abgeschlossen.

Der nächste Start des neunmonatigen Zertifikatskurses ist am 2. Juni 2016 – Bewerbungsschluss ist der 29. April 2016. Nähere Auskünfte gibt Simone Krautz.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: