Aktuelles

Montag, 29. Februar 2016

Zukünftige Gesundheitsmanager auf Exkursion

Für die Dresden International University (DIU) zählt die Verbindung von Theorie und Praxis zu den Kernzielen in der Lehre. Studierende des Bachelorstudiengangs „Management für Gesundheitsfachberufe“ hatten bei der Exkursion in das Medizinische Interprofessionelle Trainingszentrum (MITZ) die Gelegenheit, diese Verknüpfung hautnah zu erleben.

Am 26. Februar besuchten Studierende des Studiengangs „Management für Gesundheitsfachberufe“ das Medizinische Interprofessionelle Trainingszentrum (MITZ). Im Rahmen des Moduls „Methodik des Lernens und Lehrens“ lernten sie Lehrmethoden und Lehrmedien zur Vermittlung von manuellen und kommunikativen Fertigkeiten und Kompetenzen kennen. Neben einem theoretischen Einführungsvortrag absolvierten die Teilnehmer praktische Übungen, wie zum Beispiel ein Gespräch mit einem Schauspielpatienten, das Geben und Nehmen von Feedback in Bewertungssituationen und das Anwenden der Peyton-Methode und Analysieren von Lehrmedien.

Das Medizinische Interprofessionelle Trainingszentrum (MITZ), unter der Leitung von Dr. Henryk Pich, ist eine Einrichtung des Referats „Lehre“ an der Medizinischen Fakultät Dresden. Es wurde 2008 im Rahmen eines Projektes eingeführt und ist seit 2009 fester Bestandteil der studentischen Ausbildung. Ziel und Aufgabe des MITZ ist die Vermittlung manueller (beispielsweise Infusion richten, Chirurgisch Waschen) und kommunikativer (beispielsweise Überbringen schlechter Nachrichten u.v.m.) Basiskompetenzen an Medizinstudierende.

Interessenten, die bereits über eine Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf verfügen oder sich im letzten Ausbildungsjahr befinden, können sich seit 2009 mit dem Bachelorstudium „Management für Gesundheitsfachberufe“ an der DIU weiterqualifizieren. Das dreijährige interdisziplinäre Studium auf dem Gebiet der Gesundheitsökonomie ergänzt den medizinischen, pflegerischen oder therapeutischen Ausbildungsberuf der Studierenden mit Kompetenzen in der wirtschaftlichen Betriebsführung von Gesundheitseinrichtungen.

Kurzentschlossene können sich für einen Stundenstart am 8. April bei Nadine Uhlig informieren und bewerben.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht  - Nächster Artikel »
Netzwerkpartner: