Icon Gesundheitswissenschaften und Medizin

Bachelor- und Masterstudiengang

Osteopathische Therapie, B.Sc., M. Sc. (berufsbegleitend)


Start des Programms Oktober 2017
Studiendauer 6 Jahre bzw. 12 Semester
ECTS-Punkte 300 ECTS
Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.), Master of Science (M.Sc.)
Studiengebühr 4.560 € jährlich einschließlich Kursunterlagen und zzgl. Prüfungsgebühren bzw. 380 € mtl.

Kontakt

Marlen Zumpe
Tel:  0351 40470-108
Fax: 0351 40470-110
osteopathischetherapie@di-uni.de


Europäisches Colleg für Osteopathie

Studierende des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs "Osteopathische Therapie" erwerben die Grundlagen der Fach- und Handlungskompetenzen im Umfeld der osteopathischen Therapie. Die Studierenden werden befähigt, als reflektierende Praktiker auf dieser Grundlage wissenschaftliche Kenntnisse angemessen umzusetzen. Das Studium befähigt die Absolventen zur Befunderhebung, zur Interpretation medizinischer Befunde, zur Therapieplanung und zur osteopathischen Behandlung unter Anleitung sowie unter Berücksichtigung der osteopathischen Philosophie und Geschichte in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise. Die Osteopathie wird in allen wesentlichen Aspekten angeeignet: vom neuesten Stand des medizinischen Wissens, über das osteopathische Grundwissen bis zum Überblick über den aktuellen Stand der Forschung. Aufgrund des fachübergreifend und interdisziplinär ausgerichteten Studiengangs wird die berufliche Ausbildung und die fachlich und persönliche Entwicklung der Studierenden gefördert.

Dem Bachelorstudiengang Osteopathische Therapie liegt das niedergeschriebene und in Frankreich akkreditierte Konzept der COE-eigenen Methode OSTEA zugrunde. Die Methode OSTEA umfasst ein osteopathisches Untersuchungsprotokoll für die am COE erfolgende einheitliche Untersuchung des gesamten Menschen mit genau definierten Tests für jede Region bzw. Gelenk. Die einheitliche Dokumentation der osteopathischen Befunde, der Auswahl der zu behandelnden Region(en), der Behandlung und deren Ergebnisse ist in dieser Methode OSTEA detailliert definiert.

Ferner erwerben die Studierenden Grundlagenkenntnisse des klinischen Dossiers (Patientenakte) des COE und damit die Grundlage der Dokumentation der Patientenbehandlung am COE. Die Studierenden dokumentieren die osteopathischen Behandlungen anhand dieses Dossiers, sodass alle osteopathischen Behandlungen am COE als einheitliche Basis für Studien und Metaanalysen verwendet werden können. In der aufstrebenden Branche haben die Studenten sehr gute Berufsaussichten. Die hohe Qualität des Studiums befähigt die Studierenden, an der fachlichpraktischen Weiterentwicklung der Osteopathie mitzuwirken.

Studierende des Masterstudiengangs "osteopathische Therapie" erwerben weiterführende, auf dem Bachelorabschluss aufbauende und das dabei erworbene fachliche und fachübergreifende Wissen und Verstehen wesentlich erweiternde und vertiefende Fach- und Handlungskompetenzen im Umfeld der osteopathischen Therapie. Das Studium vermittelt die Befähigung zur eigenständigen Befunderhebung, zur umfassenden Interpretation medizinischer Befunde, zur Therapieplanung auch in komplexen Anwendungen und zur umfassenden osteopathischen Behandlung unter Berücksichtigung der osteopathischen Philosophie und Geschichte in einer ganzheitlichen osteopathischen Betrachtungsweise. Die Osteopathie wird in allen Aspekten und in übergreifenden Zusammenhängen erschlossen: der neueste Stand des medizinischen Wissen, fortgeschrittenes osteopathisches Fachwissen und der Stand der aktuellen Forschung. Durch eine fachübergreifende und multidisziplinäre Zusammenarbeit sowie die Reflexion berufsethischer Fragen werden die fachliche, die fachübergreifende und die persönliche Entwicklung der Studierenden gleichermaßen gefördert.

Dem Masterstudiengang liegt das niedergeschriebene und in Frankreich akkreditierte Konzept der COE eigenen Methode OSTEA zugrunde. Die Methode OSTEA umfasst ein osteopathisches Untersuchungsprotokoll für die am COE einheitliche Untersuchung des gesamten Menschen mit genau definierten Tests für jede Region bzw. Gelenk. Die einheitliche Dokumentation der osteopathischen Befunde, der Auswahl der zu behandelnden Region( en), der Behandlung und der Ergebnisse der Behandlung ist in der Methode OSTEA detailliert definiert.

Ferner vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse des klinischen Dossiers (Patientenakte) des COE, das die Grundlage der Dokumentation der Patientenbehandlung am COE darstellt. Die Studierenden dokumentieren die osteopathischen Behandlungen anhand dieses Dossiers, sodass alle osteopathischen Behandlungen am COE als einheitliche Basis für Studien und Metaanalysen verwendet werden können. Die Studierenden arbeiten eigenständig in der osteopathischen Klinik des COE mit Patienten unter Aufsicht und Anleitung von erfahrenen osteopathischen Dozenten oder Dozentenanwärtern. Eingeschlossen ist die Erstellung der klinischen Dossiers und Fortführung über den gesamten Zeitraum der Behandlungen. In der aufstrebenden Branche haben die Absolventen sehr gute Berufsaussichten. Die hohe Qualität des Masterstudiengangs befähigt sie dazu, an der forschenden und wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Osteopathie mitzuwirken.

Das Curriculum

Der Bachelor- und Masterstudiengang "Osteopathische Therapie" ist ein 6-jähriges berufsbegleitendes Studium mit einem Gesamtumfang von circa 2.695 Präsenzstunden.

Inhaltlich sind die Studiengänge in 22 bzw. 5 Module gegliedert. Die Prüfungsmodalitäten regelt die entsprechende Prüfungsordnung. Weitere Informationen zum Studienablauf und -inhalt beinhaltet die Studienordnung.

  • 6 Seminare à 5 Tage (Freitag bis Dienstag) und 2 Seminare à 3 Tage (Freitag bis Sonntag), ein Prüfungswochenende im Juni
  • 8 Vorlesungsstunden á 60 Minuten am Tag
  • Vorlesung von 8.30 - 18.00 Uhr
  • einmal im Jahr ein Prüfungswochenende mit den Jahres-Prüfungen jeweils im Juni des Jahres und fortlaufende Lernzielkontrollen;

Bacherlorstudiengang

  • Modul 1: Osteopathisches Konzept als Grundlage osteopathischen Denkens und Handelns
  • Modul 2: Anatomie I
  • Modul 3: Bausteine des Lebens, Wachstum, Gewebe, Organe
  • Modul 4: Grundlagen Psychologie
  • Modul 5: Osteopathie I - Einführung Becken, Einführung LAP, Einführung Schädeldach, untere Extremität
  • Modul 6: Anatomie II
  • Modul 7: Körperfunktionen - Schwerpunkt Physiologie
  • Modul 8: Allgemeine Pathologie/Krankheitslehre I
  • Modul 9: Diagnostik
  • Modul 10: Psychische Gesundheit und typische Störungen
  • Modul 11: Osteopathie II - Obere Extremität, Vertiefung Cranio Gesichtsschädel, Vertiefung LAP, Einführung CT
  • Modul 12: Anatomie III
  • Modul 13: Allgemeine Pathologie/Krankheitslehre
  • Modul 14: Vertiefung klinische Psychologie und Psychosomatik
  • Modul 15: Osteopathie III - Vertiefung Cranio Schädelbasis, Vertiefung CT, Vertiefung LAP, Vertiefung Extremitäten und klinisches Dossier
  • Modul 16: Vertiefung Radiologie
  • Modul 17: Vertiefung Physiologie
  • Modul 18: Vertiefung Diagnostik/Differentialdiagnostik
  • Modul 19: Wissenschaftliches Arbeiten
  • Modul 20: Vertiefung Psychosomatik
  • Modul 21: Osteopathie Praxis
  • Modul 22: Osteopathie Praktikum
  • Bachelorarbeit

 

Masterstudiengang

  • Modul 1 Krankheitslehre - Pädiatrie. Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Modul 2 Pädiatrische Osteopathie in der Frauenheilkunde
  • Modul 3 Clinical Reasoning
  • Modul 4 Wissenschaftliche Kompetenz
  • Modul 5 Osteopathische Klinik
  • Masterarbeit

 

 

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Lorenz C. Hofbauer (DIU)

  • Wissenschaftlicher Leiter der Integrativen Medizin der Dresden International University (DIU)
  • Oberarzt und Leiter des Bereichs Endokrinologie/Diabetes/metabolische Knochenerkrankungen (Universitätsklinikum Dresden)

Dr. med. Jean-Pierre Guillaume (COE)

  • Direktor (COE) und Wissenschaftlicher Leiter (COE)

 

Dozenten:

Prof. Dr. Sybille Bergmann
Prof. Dr. Andreas Birkenfeld
Prof. Dr. Rainer Breul
Prof. Dr. Thomas Heinzeller
Prof. Dr. Frank Jacobi
Prof. Dr. Günter Lehmann
Prof. Dr. Christian Albrecht May
Prof. Dr. Thomas Noll
Prof. Dr. Heinrich Platzbecker
Prof. Dr. Bernhard Schipp
Prof. Dr. Tjalf Ziemssen
PD Dr. Matthias Görnig
PD Dr. Michael Muders
Dr. Rainer Baumgärtner
Dr. med. Breul
Dipl.-Soz. Päd. Angelika Fuchs
Dr. med. Jean-Pierre Guillaume
Christian Hartmann
Souzy Kroflin, B. Sc.
Dr. med. Patrick Merker
Axel Müller, M. Sc.
Jörg Piechottka, Arzt
Joachim Salomon, M. Sc.
Dr. med. Spohr
Dipl.-Inf. Barbara Steinmetz
Dipl.-Psych. Mikhail Stojkovski

Zum Studium im Bachelorstudiengang kann zugelassen werden, wer

  • eine allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulzugangsberechtigung

ODER

  • die Zugangsprüfung zur fachgebundenen Zulassung an der DIU bestanden hat.
  • einen erfolgreichen Ausbildungs-/Studienabschluss in der Physiotherapie oder Medizin vorweisen kann
  • mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann

 

Zum Studium im Masterstudiengang kann zugelassen werden, wer

  • eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann
  • den Bachelorstudiengang „Osteopathische Therapie (Teilzeit)“ der DIU bestanden hat.

ODER

  • einen ersten berufsqualifizierenden Fachhochschul- oder Hochschulabschluss im Rahmen eines in der Regel vierjährigen Studiums in der Bundesrepublik Deutschland (gleichwertig zu 240 Leistungspunkten) bzw. einen zu 240 Leistungspunkten gleichwertigen Abschluss an einer ausländischen Bildungseinrichtung UND die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung der Osteopathie am Europäischen Colleg für Osteopathie nachweisen kann

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen

für den Bachelorstudiengang:

  • Antragsformular,
  • Lebenslauf,
  • Kopie der allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulzugangsberechtigung,
  • Nachweis der Ausbildungs-/Studienabschluss in der Physiotherapie oder Medizin

für den Masterstudiengang:

  • Antragsformular,
  • Lebenslauf,
  • Kopie der allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulzugangsberechtigung,
  • Nachweis eines Abschlusses der Osteopathie des Bachelorstudienganges an der COE
    ODER
    Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Fachhochschul- oder Hochschulabschluss im Rahmen eines in der Regel vierjährigen Studiums in der Bundesrepublik Deutschland (gleichwertig zu 240 Leistungspunkten) bzw. einen zu 240 Leistungspunkten gleichwertigen Abschluss an einer ausländischen Bildungseinrichtung
    UND die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung der Osteopathie an der COE

Sobald die erforderlichen Unterlagen vollständig vorliegen, erhalten die Teilnehmer einen Studienvertrag. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Die Studienplätze werden in der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen vergeben.

Dresden International University
Freiberger Str. 37
01067 Dresden
osteopathischetherapie@di-uni.de

ODER

COE - Europäisches Colleg für Osteopathie
Gutenbergstr. 1
85737 Ismaning
Teilzeit@osteo-coe.de

Netzwerkpartner: