Icon Gesundheitswissenschaften und Medizin

Studiengang

B.Sc. / M.Sc. Osteopathie - Vollzeitvariante


Start des ProgrammsOktober 2016 in Berlin und Hamburg (erfolgreiche Akkreditierung vorausgesetzt)
Studiendauer5 Jahre: 1. - 4. Jahr (B.Sc.) / 5. Jahr (M.Sc.)
ECTS-PunkteB.Sc. 240 ECTS / M.Sc. 60 ECTS
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.), Master of Science (M.Sc.)
Studiengebühren3.210 EUR pro Semester bzw. 535 EUR/ Monat, inkl. Prüfungsgebühren

Kontakt

Marlen Zumpe - Projektmanagerin

Tel: (0351) 40470-108
Fax: (0351) 40470-110
osteopathie@di-uni.de

Osteopathieschule Deutschland in Berlin

Tel: 030  39 83 69 65 0
Fax: 030  39 83 69 65 9
bdathe@osteopathie-schule.de

Osteopathieschule Deutschland in Hamburg

Tel.: 040 644 1569-0
Fax: 040 644 1569-10
OSD@osteopathie-schule.de

Zur Berufsausübung sind ggf. weitere gesetzliche Vorschriften zu beachten.
Der Studienabschluss allein, begründet noch keine Berufszulassung.


Osteopathie Schule Deutschland

Osteopathen benötigen eine sehr differenzierte Palpation, fundierte Kenntnisse der menschlichen Anatomie, Physiologie und Medizin sowie ein umfassendes Verständnis der Philosophie und Konzepte der Osteopathie. Da die Osteopathie eine Kunst ist, die gleichermaßen die Hände, den Verstand und eine nicht wertende, mitfühlende Wahrnehmung bzw. Achtsamkeit mit einbezieht, steht auch im Studium die Entwicklung einer guten Kombination von Herz, Hand und Kopf an oberster Stelle. Sowohl auf theoretischer, als auch auf praktischer Ebene findet die Vermittlung dieser Elemente auf sehr hohem Niveau statt.

Seit 2012 bietet die DIU in Kooperation mit der OSD den Vollzeitstudiengang BSc/MSc Osteopathie in Berlin und ab 2014 auch in Hamburg an. Mit erfolgreichem Abschluss des Studiums erhalten die Student/Innen auch den D.O.

Zahlreiche Absolventen haben bereits vom fundierten und innovativen Konzept des Studiengangs profitiert:

  • Ganzheitliche Didaktik: Wir legen Wert auf ganzheitliche Didaktik, positive Lernatmosphäre und respektvollen Umgang miteinander. Hierdurch werden die Voraussetzungen für ein tiefgehendes, erfüllendes Lernen sowie persönliches Wachstum geschaffen. Gleichzeitig entsteht die Basis für eine Begegnung mit Patienten, die auf Vertrauen und Respekt gründet.
  • Praxisnahes Lernen: Praxisnahes Lernen und Vermittlung von breitgefächerten Sichtweisen und Konzepten der Osteopathie und Medizin stehen im Vordergrund. Den Studierenden wird eine fundierte, ganzheitliche Basis vermittelt, die ein erfülltes Praktizieren sowie Freude in der Therapie und Heilungserfolge möglich macht. 
  • Expertise: die Dozenten der OSD sind Experten der Osteopathie und Medizin. Sie genießen durch ihre Praxiserfahrung, Lehrtätigkeiten, Publikationen und Forschungsaktivitäten internationales Renommee. 
  • Höchste Kompetenz in der Behandlung: Die Bündelung aller Kräfte, um höchste Kompetenz in der Behandlung von Patienten zu ermöglichen steht bei uns an erster Stelle. Das beinhaltet beispielsweise die Integration von traditionellen und neuen osteopathischen Konzepten, von Forschungsergebnissen sowie interdisziplinären Erkenntnissen in der Lehre. Die großzügig bemessene Zeit für praktisches Üben unter fachlicher Anleitung und in der eigenen Lehrklinik unter Supervision gewährleistet den Erwerb höchster Behandlungskompetenz.
  • Praxisrelevante Forschung: Wissenschaftliche und methodologische Kompetenz und die Erstellung von Studien erweitern den Horizont des Studierenden. Dabei werden die Studierenden durch Vorlesungen, Kleingruppen und Tutorials bestmöglich durch das renommierte Wissenschaftsteam der OSD unterstützt.
  • Netzwerke: Jährliche internationale Dozenten-, und Kliniktutorenfortbildungen, interdisziplinäre Kolloquien, internationale Kongresse, Forschungsnetzwerke, Kooperationen mit zahlreichen anderen führenden Osteopathie-Institutionen in Europa sowie humanitäre Projekte in Kenia und Sri Lanka sind deshalb fester Bestandteil der Aktivitäten der OSD und ermöglichen den Studierenden einen beruflichen Austausch auf höchstem Niveau.

Bewusstes Berühren, „thinking, feeling, seeing, knowing fingers“ zu erlangen, ist ein Prozess, der nie endet. Wir möchten den Studenten darin eine fundierte, ganzheitliche Basis vermitteln.

Studienbeginn: i.d.R. jährlich zum Oktober

  1. Studienabschnitt: 4 Jahre Bachelor of Science in Osteopathie (B.Sc.): 240 ECTS
  2. Studienabschnitt: 1 Jahr Master of Science in Osteopathie (M.Sc.): 60 ECTS

Rahmenbedingungen:

32 Vorlesungswochen pro Studienjahr
Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung findet im 3. Lehrjahr statt.
Klinikbeginn ab 3. Lehrjahr.

  • Hochschulzugangsberechtigung: allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulzugangsberechtigung
  • Anerkannter ausländischer Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung
  • Ohne Fach-/Abitur: abgeschlossene Berufsausbildung und Hochschulzugangsprüfung

Über das Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet die Zulassungskommission. Sie kann anhand der eingereichten schriftlichen Unterlagen entscheiden oder ein Zulassungsgespräch dafür ansetzen.

Bitte senden uns Sie Ihre Bewerbungsunterlagen:

  • Antragsformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis der Ausbildung in einem medizinischen Beruf oder Heilhilfsberuf
Osteopathie Schule Deutschland - Berlin
Oudenarder Straße 16
13347 Berlin
Osteopathie Schule Deutschland - Hamburg
Mexikoring 19
22297 Hamburg

Bachelor: 4 Jahre Vollzeitstudium mit 240 ECTS.

Master: 1 Jahr Vollzeitstudium mit 60 ECTS.

Inhaltlich ist der Bachelorstudiengang in 17 Module gegliedert und der Masterstudiengang in 4 Module, die die Inhaltsschwerpunkte nach entwicklungsdynamischen und sachlich-organisatorischen Gesichtspunkten kombinieren und integrieren. Prüfungsmodalitäten regelt die vom Ministerium bestätigte Prüfungsordnung. Weitere Informationen zum Studienablauf und -inhalt bietet die bestätigte Studienordnung.

Das Studium beinhaltet einen Bachelorabschluss und einen Masterabschluss.

Das Bachelorstudium umfasst 19 Module und die Bachelorthesis

Modul 1 - Osteopathie Ia

  • Geschichte und Philosophie
  • General Osteopathic Treatment
  • Viszerale Osteopathie I

Modul 2 - Wissenschaftliche und medizinische Grundlagen

  • Biophysik, Histologie, Biochemie und Epigenetik
  • Biomechanik I
  • Embryologie
  • Physiologie

Modul 3 - Anatomie und Osteopathie Ib

  • Parietale Osteopathie I (Becken und Hüfte)
  • Parietale Osteopathie II (Fuss)

Modul 4 - Anatomie und Osteopathie Ic

  • Parietale Osteopathie III (Knie)
  • Parietale Osteopathie IV (LWS)
  • Kraniosakrale Osteopathie I

Modul 5 - Körperwahrnehmung, Prävention und Lernen lernen

Modul 6 - Anthropologie, Ethik und Methodologie

Modul 7 - Anatomie und Osteopathie IIa

  • Kraniosakrale Osteopathie II
  • Viszerale Osteopathie II
  • Palpation

Modul 8 - Anatomie und Osteopathie IIb

  • Parietale Osteopathie III (BWS / Thorax)
  • Selbsterfahrung und Intersubjektivität
  • Strukturelle Integration

Modul 9 - Wissenschaftliche und medizinische Grundfächer II

  • Autonomes Nervensystem, Neuroanatomie
  • Biomechanik II
  • Physiologie II

Modul 10 - Wissenschaftliche und medizinische Grundfächer III

  • Methodologie
  • Neurologie I
  • Innere Medizin I
  • Notfallmedizin

Modul 11 - Anatomie und Osteopathie IIIa

  • Parietale Osteopathie III (obere Extremitäten)
  • Parietale Osteopathie IV (HWS)

Modul 12 - Anatomie und Osteopathie IIIb

  • Kraniosakrale Osteopathie III und BLT
  • Viszerale Osteopathie III

Modul 13 - Klinik I, Schmerzmanagement Notfallmedizin, Ernährungslehre

  • Klinische Methoden I
  • Schmerzmanagement
  • Ernährungslehre

Modul 14 - Praxismodul

  • Kliniktage I
  • Parietale Integration
  • Strain/Counterstrain

Modul 15 - Medizinische Fächer

  • Orthopädie
  • Neurologie II
  • Radiologie
  • Innere Medizin II, Gesetze und Grundlagen für Heilpraktiker

Modul 16 - Methodologie und Psychologie

  • Statistik/Methodologie (Vorbereitung BSc Arbeit)
  • Psychologie

Modul 17 – Anatomie und Osteopathie IVa

  • Viszerale Osteopathie IV
  • Fasziale Osteopathie
  • Kinderosteopathie
  • Kongressbesuch

Modul 18 - Osteopathie IVb

  • Kraniosakrale Osteopathie IV
  • Osteopathische Integration
  • Methodologie

Modul 19 - Kliniktage

Das Masterstudium beinhaltet 4 Module und die Masterthesis

Modul 1 - Osteopathie I Master

  • Fasziendistorsionsmodell
  • Gynäkologie und Geburtshilfe /-vorbereitung

Modul 2 - Osteopathie II Master

  • Fortgeschrittene osteopathische Techniken und osteopathische Integration
  • Kraniosakrale Osteopathie
  • Viszerale Osteopathie
  • Lymphatisches System
  • Einführung Osteopathie in der Sportmedizin und Traumatologie

Modul 3 - Klinik und Methodologie/Statistik

  • Klinik Master
  • Methodologie / Statistik Master

Modul 4 – Ethik, Qualitätsmanagement, Gesundheitsmanagement, Psychosomatik

Die Dozenten des DIU-Kooperationspartners OSD sind Experten der Osteopathie und Medizin. Sie genießen durch ihre Praxiserfahrung, Lehrtätigkeiten, Publikationen und Forschungsaktivitäten internationales Renommee.

Kontinuierliche Schulung und Supervision des Lehrteams durch externe und interne Moderatoren ermöglichen zudem die ständige Weiterentwicklung der Lehre.

Wissenschaftliche Leitung:

  • Dr. Tobias Schmidt
    • Humanmediziner
    • Wissenschaftlicher Leiter der Osteopathieschule Deutschland (OSD)
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Sport- und Bewegungsmedizin, Fachbereich Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg

Falkultätsleitung Vollzeit Berlin:

  • Tobias Dobler Doctor of Health Science (Nova SE Univ., FL), Master of Medical Science (Nova SE Univ., FL), B.Sc. (Hons) Ost. (Univ. of Wales)

Falkultätsleitung Vollzeit Hamburg:

  • Beate Siemers B.Sc. Ost.

Das Dozententeam des Vollzeitstudiums setzt sich aus erfahrenen Osteopathen, Ärzten und Professoren des OSD Teams zusammen.

Übersicht der an den Vollzeitstandorten tätigen Dozenten:

  • Prof. Dr. Werner Esswein
  • Prof. Dr. John Glover DO FAAO
  • Prof. Dr. Paul Klein DO
  • Prof. Renzo Molinari DO
  • Prof. Dr. Christiane Vahle-Hinz
  • Prof. Dr. Stephen Tyreman PhD MA DO
  • Dr. Jörg Bäurle
  • Dr. Kjell Erling Bjornaes, MSc in Osteopathy, PhD, DO
  • Dr. Sven Ehrlich
  • Tobias Dobler DHSc, MMS, B.Sc. (Hons.) Ost.
  • Dr. med. Rüdiger Goldenstein M.Sc. paed. Ost. DO DPO
  • Dr. med. Georg Harrer
  • Dr. Nicholas Marcer DO M.Sc. Ost.
  • Jörg Myer, Arzt (Innere Medizin)
  • Alexandra Milutin-Lanzi, Ärztin, Osteopathin
  • Dr. med. Horst-Peter Schwerdtner DO M.Sc. Ost.
  • Dr. Tobias Schmidt M.Sc. Ost.
  • Dr. med. Frank Schnalke
  • Dr. med. Dietrich Sternberg
  • Pia Baerwald Heilpraktikerin
  • Jean Marie Beuckels, DO, MSc. Ost.
  • Gerd Bläß, Dipl. Soz.
  • Luis Rivas Cano DO
  • Maurice Cesar DO
  • Cristian Ciranna-Raab DO, DPO M.Sc. Ost.
  • Terence Dowling MA, PhB, BA
  • Lisa Emslander M.Sc. Ost.
  • Claudia Hafen-Bardella DO M.Sc. Ost. GDK
  • Dipl. oec. troph. Sabine Hansen BSc Ost
  • Kilian Harazim M.Sc. Ost.
  • Friederike Kaiser M.Sc. Ost. Magister artium
  • Karolin Krell MS. Ost
  • Torsten Liem DO M.Sc. Ost. M.Sc. Paed. Ost.
  • Walter McKone DO
  • Ahmad Naghavi, Dipl.-Sportlehrer, Physiotherapeut, Osteopath
  • Peer Pfeiffer BAO
  • Michel Puylaert M.Sc. DO
  • Ute Schneider-Milo DO M.Sc. Ost.
  • Beate Siemers B.Sc. Ost.
  • Peter Sommerfeld DO B.Sc. Phil. M.Sc. Ost.
  • Frans Van der Berg
  • Uwe von Renteln Dipl. Ernährunsberater
  • Judith Weisz, Ärztin
Netzwerkpartner:
  • TUDAG
  • RKW Thüringen
  • University of Zielona Góra, Poland