Icon Gesundheitswissenschaften und Medizin

Bachelorstudiengang / Masterstudiengang

Chiropraktik


Start des Programms: Oktober 2018
Studiendauer: 4 Jahre (B.Sc.) / 5 Jahre (M.Sc.)
ECTS-Punkte: B.Sc. 240 ECTS / M.Sc. 60 ECTS
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.), Master of Science (M.Sc.)
Studiengebühren: Jährlich 12.800 EUR
(Zahlungsmodalitäten bitte bei der Chiropraktik Akademie erfragen)

Kontakt

Dipl.-Volksw. Simone Krautz

Tel.: 0351-40 470 121
Fax: 0351-40 470 110

chiro@di-uni.de


Erstmalig wird ein berufsbegleitenden Vollzeitstudium der Chiropraktik mit Bachelor- und Masterabschluss in Deutschland angeboten. Mit dem Studium werden alle notwendigen Fähigkeiten erlernt Chiropraktik sicher und effektiv am Patienten anzuwenden und sich so von den heute vielfach vorhandenen Therapeuten mit geringer Ausbildung abzuheben.

Chiropraktik ist eine Philosophie, Wissenschaft und Kunst der natürlichen Dinge. Ein System der Justierung von Wirbelsäulensegmenten ausschließlich mit der Hand um die Ursache von Krankheiten zu korrigieren. BJ Palmer

Studierende des Studiengangs „Chiropraktik“ erwerben spezialisiertes Wissen auf dem Gebiet der Chiropraktik. Sie verfügen nach Abschluss des Studiums insbesondere über umfassende Kenntnisse über den Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis. Sie kennen den Stand der Wissenschaft hinsichtlich physiologischer, therapeutischer und technischer Grundlagen und können diese differenzialdiagnostisch einsetzen. Zudem werden im Bereich Geschichte und Philosophie die Entwicklung des Gesundheitswesen mit Ereignissen der Geschichte abgeglichen um den Stellenwert der Chiropraktik und die unterschiedliche Einflussnahme auf die Gesellschaft der verschiedenen Länder zu verstehen. Erworben werden zudem Fertigkeiten im Bereich der chiropraktischen Anwendung, um neue Kenntnisse zu gewinnen und neue Verfahren einzusetzen sowie um Wissen aus verschiedenen Bereichen zu integrieren. Dazu gehören Fähigkeit zur selbständigen Analyse von Krankheitsbildern und die Entwicklung der Individualität im Zugang zur Chiropraktik sowie der Umgang mit besonderen Patientengruppen. Die Absolventen sind in der Lage, komplexe Diagnosen zu erstellen, diese zu analysieren und eine entsprechende Therapie zu gestalten. Dabei ist der Student in der Lage gesetzliche Rahmenbedingungen in sein Handeln einzubeziehen. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis trägt dazu bei, die Studierenden zu einem selbstständigen, kritischen Denken bei der Anwendung des Wissens zu ermutigen. Im Rahmen der Ambulatoriumsstunden wird das erlernte Wissen durch praktische Beispiele oder konkrete Anwendungen gefestigt und eigene Erfahrung unter Begleitung von Dozenten gesammelt.

Das Studium beinhaltet einen Bachelor- und einen Masterabschluss.

Bachelorstudium:

4 Jahre Vollzeitstudium (berufsbegleitend (Do-Mo) organisiert) mit einem Gesamtumfang von 15 Modulen und 8 Ambulatorien

Masterstudium:

1 Jahr Vollzeitstudium (berufsbegleitend (Do-Mo) organisiert) mit einem Gesamtumfang von 4 Modulen und einem Ambulatorium

Module im Bachelorstudium:

Grundlagen Gastroenterologie, Nephrologie und Urogenitaltrakt

  •  Grundlagen Stoffwechsel
  • Nierenerkrankungen
  • Physiologie des Sexual- und Fortpflanzungstrakt
  • Erkennung pathophysiologische Zusammenhänge

Grundlagen der Labormedizin und Mikrobiologie

  • Grundlagen der Zellbiologie
  • Kenntnisse der Histologie, Immunologie, Hämatologie, Dermatologie, Mikrobiologie und Infektiologie
  • ablaufende Pathomechanismen
  • makroskopische Techniken
  • Differentialdiagnosen von histologische Präperaten

Grundlagen Herz- und Kreislaufsystem sowie Pulmonologie und Notfallmanagement

  • Aufbau des Herz- und Kreislaufsystem und der Lunge
  • Funktionen der Herz- und Kreislaufsystems sowie des Lungensystems
  • Notfallsituationen

Grundlagen Orthopädie (musculoskeletal)

  • Organsystem des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Funktion Bewegungsapparat
  • Anamnese und Untersuchung bei Erkrankung der Extremitäten
  • Plan von Diagnose und Therapiemöglichkeiten herleiten

Grundlagen der Geschichte und Philosophie in Medizin und Chiropraktik 

  • Entwicklung der Medizin
  • Entwicklung der Chiropraktik

Grundlagen der Neurologie und Endokrinologie

  • Anatomie und Funktionsweise des Nervensystems
  • wichtige Krankheitsbilder und Erkrankungen
  • Zusammenhang zwischen hormonellen und metabolischen Störungen
  • Behandlungsmöglichkeiten und -methoden

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

  • Kenntnis von Anforderungen wissenschaftlicher Arbeiten
  • wissenschaftliches Argumentieren
  • Arbeiten mit Fachliteratur

Behandlungstechniken Non Force, Low Force und Force System

  • Entwicklung der Behandlungstechniken
  • Einsatzgebiete und Unterschiede der Behandlungstechniken

Einführung in die Kommunikationspsychologie

  • Potenzen der Kommunikationspsychologie
  • Anwendbarkeit erprobter Kommunikationsmodelle
  • komplizierte Gesprächssituationen lösen

Grundlagen der fachspezifischen Gesetzeskunde

  • Gesetzestexte
  • Handlungsmaßnahmen

Bildgebende Verfahren: Anwendungsmöglichkeiten und Auswertung 

  • Untersuchungsformen und Methoden
  • Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile
  • Aufnahmen interpretieren und auswerten

Grundlagen Statistik, Public Health

  • quantitative Informationen
  • Analyse, Interpretation und Präsentation von Daten
  • systematische Sichtweise der Teilbereiche Public Health

Behandlungstechniken – System der Sacro Occipital Techniken

  • Einsatzgebiete sowie Umsetzung und Auswirkung

Einführung in die Kommunikation

  • praxisorientierte Wiederholung
  • Handlungsschritte zur Problem- und Konfliktlösung
  • Entwicklung eigenes kommunikatives Betätigungsfeld

Evidenzbasierte Medizin

  • ausgeprägtes Verständnis für Fachliteratur
  • Beurteilung Nutzen und Risiken Ambulatorien
  • Grundlagen Anatomie und Untersuchungsmethoden
  • Grundlagen der Anatomie und Biomechanik
  • angewandte Biomechanik, obere Extremitäten
  • angewandte Biomechanik, untere Extremitäten
  • Diversified Techniken HWS, BWS
  • Diversified Techniken Upper Cercial
  • Chiropraktische Behandlung – Von der Anamnese zur Therapie

Module im Masterstudium:

Praxis und Qualitätsmanagement

Chiropraktik und Kieferorthopädie

Epidemiologische Grundlagen und Public Health

Chiropraktik bei Kindern und Schwangeren bzw. besonderen Patientengruppen

Ambulatorium

Wissenschaftliche Leitung:

  • Prof. Dr. Lorenz Hofbauer
  • Dr. Julia Neidel

Fachliche Leitung:

Dozenten:

  • Dr. Marc Amler
  • Dr. rer. nat. Michael Beithe
  • Jann-Oliver Broschinski
  • Sandra Budde, M.Sc.
  • Dipl. Oec. Troph. Anne Bühring
  • Dr. med. Mohammed Amine Eddahabi
  • Prof. Dr. Bernhard Elsner
  • Monika Haase
  • Peter Ibing
  • Dr. med. Helena Kemper
  • Dr. med. Angelika Sabine Klose
  • Friso Krüger, M.Sc.
  • Annette Kruse-Keirath
  • Prof. Dr. Joachim Kugler
  • Markus Kuhlmann, M.Sc.
  • Dipl.-Inform. Thomas Menzel, MBA
  • Dr. John Minardi
  • Martin Nunez Karg
  • Jim Odell
  • Dr. Dr. Sokrates Papasimos
  • Jean Paul Pianta
  • Prof. Dr. Heinrich Platzbecker
  • Dipl. Designer Ellen-Heidi Poerschke
  • RA Bastian Reuter
  • Dr. med. Michael Rossknecht
  • Marco Schneider
  • Prof. Dr. med. Werner Gerhard Siems
  • Prof. Dr. Florian Steger
  • Hans-Jürgen Robert Straub, M.Sc.
  • Dr. med. Carsten Sulk
  • Lisa ter Horst
  • Dr. phil. Cornelia Wehner
  • Martin Weitz
  • Dipl. Ing. Frank Soens
  • Prof. Dr. Berhard Schipp
  • Dr. Dorothea Schipp
  • Prof. Dr. Tomasz Gedrange

Die Lehre übernehmen erfahrene Praktiker und Mediziner verschiedener Einrichtungen sowie namhafte Dozenten aus anderen Wissensgebieten.

  • eine allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulzugangsberechtigung. Eine universitäre Zugangsprüfung kann im ersten Studienjahr abgelegt werden.
Netzwerkpartner: